„Viel­falt hat be­ein­druckt“

Nordwest-Zeitung - - STADT OLDENBURG - VON CHRIS­TOPH KIE­FER

Der frü­he­re Ober­bür­ger­meis­ter von Mün­chen, Chris­ti­an Ude, war Eh­ren­gast beim dies­jäh­ri­gen Kramer­markt­um­zug. Der 68Jäh­ri­ge regt ein Er­öff­nungs­und Ab­schieds­ze­re­mo­ni­ell für den Markt an.

FRA­GE: Was macht für Sie ein gu­tes Volks­fest aus?

UDE: Dass al­le Tei­le der Be­völ­ke­rung gern kom­men; Kin­der und Ju­gend ge­nau­so wie Ver­ei­ne, Be­leg­schaf­ten, Fa­mi­li­en und Senioren. Ein Volks­fest darf sich nicht auf ei­ne Ge­ne­ra­ti­on oder be­stimm­te Grup­pe be­schrän­ken. Das wä­re sein En­de.

FRA­GE: Was fällt Ihnen beim Kramer­markt auf?

UDE: Die Viel­falt der Bei­trä­ge und der Be­tei­lig­ten hat mich be­ein­druckt. So­zia­le Pro­jek­te, Neu­bür­ger, In­te­gra­ti­ons­ver­ei­ne, Ju­gend- und Pop-Kul­tur – al­le sind beim Um­zug ver­tre­ten. Das wä­re bei un­se­rem Trach­ten­um­zug nicht mög­lich. Da kommt es dar­auf an, dass zum Bei­spiel bei Trach­ten be­stimm­te De­tails so und nicht an­ders ge­stal­tet sind. Wer das nicht so macht, kann nicht mit­ma­chen. Scha­de.

FRA­GE: Gibt es wei­te­re Un­ter­schie­de?

UDE: Mir fällt die star­ke Rol­le der Schau­stel­ler hier in Ol­den­burg auf; das Ok­to­ber­fest in Mün­chen ist mehr ein Fest der Bie­re. Ein Volks­fest braucht bei­des, um vie­le Men­schen an­zu­zie­hen. Spek­ta­ku­lär fin­de ich hier in Ol­den­burg auch die gro­ße Zahl an Zu­schau­ern an den Stra­ßen.

FRA­GE: Ha­ben Sie ei­nen Tipp für die Ver­an­stal­ter?

UDE: Ich fin­de, ein gro­ßes Volks­fest braucht ei­nen Start­schuss und ei­nen Schluss­punkt. Das An­zap­fen am ers­ten Tag ist bei uns ein ganz star­ker, emo­tio­na­ler Mo­ment. Da spü­ren al­le: Jetzt hat das Fest be­gon­nen. Ge­nau­so ist es auch­mit den Ab­schlüs­sen, die in je­dem Zelt am letz­ten Tag der Wiesn ge­fei­ert wer­den. Ich bin si­cher, dem Ober­bür­ger­meis­ter und den Schau­stel­lern wür­de et­was Pas­sen­des auch für Ol­den­burg ein­fal­len, um das Volks­fest zu um­rah­men.

BILD: CHRIS­TI­AN J. AHLERS

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.