Staats­an­walt for­dert zehn Jah­re Haft für Mut­ter

„Fast per­fek­tes Ver­bre­chen“

Nordwest-Zeitung - - PANORAMA -

NEU­RUP­PIN DPA – Im In­di­zi­en­pro­zess ge­gen ei­ne Frau, die vor 42 Jah­ren ih­ren acht­jäh­ri­gen Sohn um­ge­bracht ha­ben soll, hat die An­kla­ge zehn Jah­re Haft we­gen heim­tü­cki­schen Mor­des ge­for­dert. Die Ver­tei­di­gung ver­lang­te Frei­spruch. Sei­ner Man­dan­tin konn­ten we­der Mo­tiv noch plau­si­bler Ta­ther­gang nach­ge­wie­sen wer­den, sag­te An­walt Uwe Fur­ma­n­ek am Di­ens­tag vor dem Land­ge­richt Neu­rup­pin.

Staats­an­wäl­tin Anet­te Bar­gen­da sprach in ih­rem Plä­doy­er hin­ge­gen von ei­nem „fast per­fek­ten Ver­bre­chen“. Die heu­te in Göt­tin­gen le­ben­de Frau ha­be ih­rer An­sicht nach 1974 ih­ren schla­fen­den Sohn in die Kü­che ge­tra­gen und dann am Gas­herd ab­ge­legt. Er soll Koh­len­mon­oxid ein­ge­at­met ha­ben. An­schlie­ßend ha­be sie ihn zum Ster­ben in sein Bett ge­legt. Das Ur­teil wird für den 13. Ok­to­ber er­war­tet.

AP-BILD: KASTER

Leo­nar­do DiCa­prio und Ba­rack Oba­ma

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.