Deut­sche In­dus­trie warnt vor Ab­schot­tung

BDI-Chef Gril­lo ge­gen „Rück­wärts­ori­en­tie­rung“– Mer­kel will in­ves­tie­ren

Nordwest-Zeitung - - WIRTSCHAFT -

BER­LIN/DPA – Der Prä­si­dent des Bun­des­ver­ban­des der Deut­schen In­dus­trie (BDI), Ul­rich Gril­lo, hat für of­fe­ne Ge­sell­schaf­ten ge­wor­ben und vor Pro­tek­tio­nis­mus ge­warnt. „Hier in Eu­ro­pa, aber auch in den USA wer­den die Stim­men im­mer lau­ter, dass wir uns vom Kon­zept der of­fe­nen Ge­sell­schaft ab­wen­den und uns statt­des­sen rück­wärts ori­en­tie­ren“, sag­te Gril­lo am Don­ners­tag beim „Tag der Deut­schen In­dus­trie“in Ber­lin. „Die vor uns lie­gen­den zwölf Mo­na­te mit Wah­len in Deutsch­land, in Frank­reich und in den USA wer­den des­halb Mo­na­te der Ent­schei­dung.“

„Kein Land braucht drin­gen­der ei­ne of­fe­ne Ge­sell­schaft als Deutsch­land“, sag­te Gril­lo. „Wir le­ben in der Mit­te Eu­ro­pas, und wir sind die Ex­port­na­ti­on Num­mer eins. Die of­fe­ne Ge­sell­schaft, das be­deu­tet des­halb für uns zum Bei­spiel, dass wir selbst­be­wusst für frei­en Han­del ein­tre­ten und be­währ­te Bünd­nis­se jetzt mu­tig neu be­le­ben.“Der BDI-Prä­si­dent wünsch­te sich von al­len Re­gie­rungs­mit­glie­dern ein Be­kennt­nis zum ge­plan­ten Frei­han­dels­ab­kom­men TTIP von EU und USA.

Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel sprach sich auf dem BDI-Kon­gress da­für aus, die Ver­hand­lun­gen „so lan­ge fort­zu­füh­ren wie das mög­lich ist“. . Mer­kel sag­te zu­gleich, es ge­be Spiel­räu­me für mehr In­ves­ti­tio­nen, et­wa in die Ver­kehrs­o­der die di­gi­ta­le In­fra­struk­tur. Es ge­be aber auch „Eng­päs­se bei Pla­nungs­ka­pa­zi­tä­ten“. Wirt­schafts­mi­nis­ter Sig­mar Ga­b­ri­el warb für In­ves­ti­tio­nen in Schu­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.