Sport­ge­richt be­straft Übel­tä­ter nach Spiel­ab­bruch

Sper­ren und Geld­bu­ßen für Be­tei­lig­te nach A-Ju­gend­du­ell zwi­schen Me­dya und At­las Del­men­horst

Nordwest-Zeitung - - SPORT IN OLDENBURG - VON MAN­FRED MIETZON

OL­DEN­BURG – Nach dem Ab­bruch ei­ner Par­tie zwi­schen den A-Ju­nio­ren von FC Me­dya und At­las Del­men­horst am 3. Sep­tem­ber in der 1. Fuß­bal­lK­reis­klas­se hat das Sport­ge­richt des NFV-Krei­ses Ol­den­burg-Stadt in ei­ner münd­li­chen Ver­hand­lung das Straf­maß für die Be­tei­lig­ten fest­ge­legt. Es hat­te un­ter an­de­rem kei­nen Zwei­fel, dass At­lasTrai­ner Dirk Mu­si­ol den Ab­bruch vor­sätz­lich und da­mit schuld­haft her­bei­ge­führt hat.

Was war pas­siert

Aus­gangs­punkt war ein Foul ei­nes Gast­ge­bers beim Stand von 4:1, für das sich ein At­las-Spie­ler per Ell­bo­gen­schlag ins Ge­sicht re­van­chier­te. Dar­auf­hin wur­de auch ein zwei­ter Me­dya-Ak­teur tät­lich. Schieds­rich­ter Tim Michae­lis (VfB) zeig­te den drei A-Ju­nio­ren Rot und schick­te die an­de­ren Spie­ler in die Pau­se. Mu­si­ol er­klär­te dem Re­fe­ree di­rekt vor der zwei­ten Halb­zeit, dass sei­ne Aus­wahl nicht wei­ter­spie­le, weil sie von den geg­ne­ri­schen Spie­lern be­droht wer­de, und ver­ließ mit dem Team noch vor dem Ein­tref­fen der Po­li­zei den Platz an der Klin­gen­berg­stra­ße. Die­se hat­te Michae­lis in der Pau­se auf Bit­ten von Mu­si­ol alar­miert.

Wie fie­len die Stra­fen aus

Mu­si­ol wur­de wie sein Ver­ein mit ei­ner Geld­stra­fe im un­te­ren drei­stel­li­gen Be­reich be­straft. Der At­las-Spie­ler wur­de we­gen ei­ner Tät­lich­keit für drei Mo­na­te ge­sperrt. Die Me­dya-Akteure dür­fen we­gen ei­ner Tät­lich­keit zwei Mo­na­te bzw. we­gen ei­ner Tät­lich­keit und ei­ner Schieds­rich­ter-Be­lei­di­gung drei Mo­na­te lang nicht mehr Fuß­ball spie­len.

Was sagt das Ge­richt

„Die Aus­sa­ge des At­lasTrai­ners, sei­ne Spie­ler sei­en be­droht wor­den, ist durch den Be­richt und die Aus­sa­ge von Michae­lis wie­der­legt wor­den. Sei­ne Aus­sa­ge war schlüs­sig, auch sein Be­richt zu­vor war ab­so­lut kor­rekt. Auch die Aus­sa­gen der an­de­ren Zeu­gen be­stä­ti­gen den Schieds­rich­ter“, er­klärt Sport­rich­ter Rei­ner Hil­gen­berg. Die Ver­hand­lung ha­be er­ge­ben, dass sich Mu­si­ol „ein­deu­tig schuld­haft ver­hal­ten hat und des­halb für den Spiel­ab­bruch ver­ant­wort­lich ist“. Me­dya ha­be sich kor­rekt ver­hal­ten. „Den Ver­ein trifft kei­ne Schuld am Spiel­ab­bruch“, sagt Hil­gen­berg. Die Stra­fe für den At­las-Spie­ler sei so hoch aus­ge­fal­len, weil die­ser sich „auch in der Ver­hand­lung völ­lig un­ein­sich­tig ge­zeigt“ha­be. Das Spiel wird mit 5:0 To­ren für Me­dya ge­wer­tet.

Was meint der FC Me­dya

„Mir ging es nie um die Punk­te, auch die bei­den Platz­ver­wei­se ge­gen un­se­re Spie­ler wa­ren be­rech­tigt. At­las Del­men­horst wur­de we­gen sei­nes un­sport­li­chen Ver­hal­tens be­straft“, zeigt sich Ver­eins­vor­sit­zen­der Emin To­lan mit dem Ver­fah­rens­aus­gang zu­frie­den. Die­se bei­den ei­ge­nen Spie­ler wa­ren un­mit­tel­bar nach der Par­tie aus dem Ver­ein aus­ge­schlos­sen wor­den.

Gibt es wei­te­re Vor­fäl­le

Auf die A-Ju­nio­ren aus Del­men­horst war­tet vor dem Sport­ge­richt des NFV-Krei­ses Ol­den­burg-Land/Del­men­horst schon das nächs­te Ver­fah­ren. Elf Tage nach der Par­tie beim FC Me­dya flo­gen bei der 3:6-Po­kal­plei­te bei der SG Wüsting-Alt­moor­hau­sen drei At­las-Spie­ler vom Platz. Da es bei die­sem Spiel wei­te­re Vor­fäl­le gab, fer­tig­te der Schieds­rich­ter ei­nen Son­der­be­richt für das Sport­ge­richt an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.