SVO schont sich nach Tor­feu­er­werk für Kramer­markt

Ofen­er­die­ker ent­schei­den Kreis­li­ga-Du­ell in Ras­te­de früh – FC Ohmste­de schlägt TSV-Re­ser­ve 7:0

Nordwest-Zeitung - - SPORT IN OLDENBURG - VON MAN­FRED MIETZON

OL­DEN­BURG – Erst die Ar­beit, dann das Ver­gnü­gen: Die Kreis­li­ga-Fuß­bal­ler des SV Ofen­er­diek ha­ben im Spiel in Ras­te­de rasch für kla­re Ver­hält­nis­se ge­sorgt und sich mit ei­nem 6:2-Er­folg für den an­schlie­ßen­den Kramer­mark­tBe­such in Stim­mung ge­schos­sen. SW Ol­den­burg er­reich­te ge­gen Spit­zen­rei­ter FSV Westerstede ein 1:1. Der FC Ohmste­de de­klas­sier­te im Stadt­der­by die TSV-Re­ser­ve.

SW Ol­den­burg - FSV Westerstede 1:1. „Der FSV hat nur mit Hil­fe des Schieds­rich­ters ei­nen Punkt ge­holt“, er­reg­te sich SWO-Coach Jür­gen Ga­den nach dem Spiel. Der Un­par­tei­ische hat­te nach Mei­nung des Trai­ners ein glas­kla­res Foul von FSV-Schluss­mann Finn Hol­län­der nicht mit dem fäl­li­gen Straf­stoß ge­ahn­det (35. Mi­nu­te). Nach der Pau­se gin­gen die Sand­kru­ger durch Ke­vin Suhr­kamp nach ei­nem Zu­spiel von Oli­ver Klein­hans den­noch in Füh­rung (65.). Nach ei­nem Frei­stoß ge­lang Aris Khal­af noch der Aus­gleich für die Am­mer­län­der (78.), die da­nach so­gar noch zwei Mög­lich­kei­ten zu ei­nem zwei­ten Tref­fer hat­ten.

FC Ras­te­de II - SV Ofen­er­diek 2:6. Die Ofen­er­die­ker brann­ten in der An­fangs­pha­se ein Of­fen­siv­feu­er­werk ab. Durch ein Ei­gen­tor und To­re von Ni­k­las Reich so­wie Ro­man Epp stand es nach 22 Mi­nu­ten 3:0. Nach dem An­schluss­tref­fer er­höh­te Epp auf 4:1 (32.). Nach der Pau­se ver­such­te Ras­te­de ver­geb­lich, den Ab­stand zu ver­kür­zen. In der End­pha­se schraub­ten Reich und Ju­li­an Baarts das Er­geb­nis in die Hö­he. „Nach der Pau­se ha­ben sich die Jungs für den Kramer­markt ge­schont und das Er­geb­nis ver­wal­tet“, mein­te Co-Trai­ner Kai Lö­se­kann.

FC Ohmste­de - TSV II 7:0. Der Auf­stei­ger war ab­so­lut chan­cen­los. Schon zur Pau­se stand es 4:0 für die Mann­schaft von FCO-Coach Bert­hold Bo­el­sen. Sei­ne Elf spiel­te nach Wie­der­be­ginn kon­zen­triert wei­ter und er­ziel­te drei wei­te­re Tref­fer. „Das Er­geb­nis geht in Ord­nung, wir ha­ben über 90 Mi­nu­ten lang die Par­tie do­mi­niert“, mein­te Bo­el­sen und hat­te ein Lob für den Schieds­rich­ter über: „Jan Klus­mann hat in sei­nem ers­ten Kreis­li­ga-Spiel ei­ne sehr gu­te Leis­tung ge­zeigt.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.