Po­li­zei­strei­fen auch auf Was­ser

Sport­boo­te dür­fen höchs­tens zehn km/h mit dem Strom fah­ren

Nordwest-Zeitung - - BLICK IN DIE NACHBARSCHAFT - VON TAN­JA HEN­SCHEL

Was ist auf dem Was­ser er­laubt und was nicht? Die Ð hat nach dem tra­gi­schen Un­glück nach­ge­fragt.

APEN/BARßEL – Nach wie vor be­wegt die Men­schen in der Re­gi­on das tra­gi­sche Boots­un­glück in der Nacht zu Sonn­abend, 27. Au­gust, bei dem zwei Sport­boo­te zu­sam­men­stie­ßen. Zwei der acht In­sas­sen wur­den ge­tö­tet. Die Grup­pe war nach dem Ha­fen­fest in Barßel zu ei­ner Tour ge­star­tet und dann im Be­reich der Ge­mein­de Apen ver­un­glückt.

Die Ð hat bei der Po­li­zei­in­spek­ti­on Ol­den­burg-Stadt/ Am­mer­land so­wie der Was­ser­schutz­po­li­zei­in­spek­ti­on nach­ge­fragt, was ei­gent­lich beim Be­fah­ren des Bar­ße­ler Ha­fens und der be­nach­bar­ten Ge­wäs­ser für Re­ge­lun­gen für Sport­boot­fah­rer gel­ten. Da­bei grei­fen als Rechts­grund­la­ge die Ver­ord­nung des Nie­der­säch­si­schen Lan­des­be­triebs für Was­ser­wirt­schaft, Küs­ten­und Na­tur­schutz (NLWKN) so­wie ei­ne All­ge­mein­ver­fü­gung des Land­krei­ses Cloppenburg.

Wird ein Boots­füh­rer­schein ? be­nö­tigt

Für das Be­fah­ren der ge­nann­ten Ge­wäs­ser­be­rei­che mit Sport­boo­ten ist kein Sport­boot­füh­rer­schein er­for­der­lich. Mit der All­ge­mein­ver­fü­gung des Land­krei­ses Cloppenburg wird die zu­läs­si­ge Höchst­ge­schwin­dig­keit mit zehn km/h mit dem Strom und sie­ben km/h ge­gen den Strom auf ein ge­rin­ges Maß be­schränkt. Da­mit wur­de ei­ne Re­ge­lung ge­trof­fen, die na­he­zu al­le Ge­fah­ren aus­schließt. Ei­ne Be­gren­zung der PS-Stär­ke ist nicht vor­ge­se­hen. Die All­ge­mein­ver­fü­gung des Land­krei­ses Cloppenburg lässt für den Be­reich Was­ser­fahr­zeu­ge mit und oh­ne Ei­gen­an­trieb über fünf Me­ter Län­ge und 1,50 Me­ter Brei­te im Rah­men der Schiff­fahrt zu. Dies gilt nicht für Ge­wäs­ser in den Land­krei­sen Am­mer­land und Leer. Da­zu ge­hö­ren die Be­rei­che am nörd­li­chen Ufer des Nord­lo­her-Bar­ße­ler-Tiefs so­wie das Aper Tief.

Gibt es ei­ne Pro­mil­le-Gren­ze

Die Ver­ord­nung be­zie­hungs­wei­se All­ge­mein­ver­fü­gung ent­hal­ten kei­ne Al­ko­hol­grenz­wer­te. An­wend­bar ist hier­zu aber der § 315a des Straf­ge­setz­bu­ches (StGB), Ge­fähr­dung des Bahn-, Schiffs­und Luft­ver­kehrs. Hi­er­nach kann nicht nur der­je­ni­ge be­straft wer­den, der z.B. we­gen des Ge­nus­ses al­ko­ho­li­scher Ge­trän­ke nicht in der La­ge ist, ein Fahr­zeug si­cher zu füh­ren, son­dern auch der­je­ni­ge, der grob pflicht­wid­rig ge­gen Rechts­vor­schrif­ten ver­stößt. In bei­den Fäl­len greift § 315a StGB – Frei­heits­stra­fe bis zu fünf Jah­re oder Geld­stra­fe – aber nur, wenn durch das Ver­hal­ten Leib oder Le­ben ei­nes an­de­ren Men­schen oder Sa­chen von be­deu­ten­dem Wert ge­fähr­det wer­den.

Gibt es Vor­schrif­ten zur ? Aus­stat­tung des Boo­tes

We­der mit der Ver­ord­nung des NLWKN noch mit der All­ge­mein­ver­fü­gung des Land­krei­ses Cloppenburg wer­den an­de­re schiff­fahrts­re­le­van­te Vor­schrif­ten auf das Nord­lo­her-Bar­ße­ler Tief über­tra­gen. In der Fol­ge gel­ten hier kei­ne ver­kehrs­recht­li­chen Vor­schrif­ten, die über die Ge­schwin­dig­keits­re­ge­lung hin­aus­ge­hen – wie zum Bei­spiel Fahr­re­geln, die vor­ge­schrie­be­nen Sicht­zei­chen (bei­spiels­wei­se Be­leuch­tung) so­wie sons­ti­ge er­for­der­li­che Aus­rüs­tung der Was­ser­fahr­zeu­ge oder Zu­las­sung und Kenn­zeich­nung der Was­ser­fahr­zeu­ge.

Gibt es Kon­trol­len in den Ge­wäs­sern

Auch die Ge­wäs­ser und Was­ser­we­ge im Zu­stän­dig­keits­be­reich der Po­li­zei­in­spek­ti­on Ol­den­burg-Stadt/ Am­mer­land und der Was­ser­schutz­po­li­zei­in­spek­ti­on wer­den im Rah­men der üb­li­chen Strei­fen­tä­tig­kei­ten über­wacht. Bei Fest­stel­lun­gen, die mög­li­cher­wei­se Straf­ta­ten oder Ord­nungs­wid­rig­kei­ten mit sich brin­gen, wer­den Er­mitt­lun­gen ein­ge­lei­tet. Ver­gleich­ba­re Fäl­le sind in die­sem Be­reich nicht be­kannt.

BILD: TAN­JA HEN­SCHEL

Der Bar­ße­ler Ha­fen: Hier star­ten vie­le Boots­tou­ren in die Um­ge­bung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.