Wie sich Lu­thers Idee ra­send schnell ver­brei­ten konn­te

Sei­ne Kri­tik war nicht neu – Trotz­dem lös­te sie ei­nen bei­spiel­lo­sen Um­bruch aus

Nordwest-Zeitung - - HINTERGRUND - VON CHRIS­TOPH ARENS

WIT­TEN­BERG – Die von Mar­tin Lu­ther aus­ge­lös­te Re­for­ma­ti­on jährt sich 2017 zum 500. Mal. Doch was be­deu­tet die­ser his­to­ri­sche Um­bruch?

Was be­deu­tet der ? Be­griff Re­for­ma­ti­on

Als Re­for­ma­ti­on wird ei­ne Pha­se in der Kir­chen­ge­schich­te be­zeich­net, die zur Tren­nung von ka­tho­li­scher und evan­ge­li­scher Kir­che führ­te. Aus­lö­ser war der theo­lo­gi­sche Streit um den Ablass: Am 31. Ok­to­ber 1517 ver­öf­fent­lich­te der Mönch und Theo­lo­gie­pro­fes­sor Mar­tin Lu­ther 95 The­sen, die die Aus­wüch­se des Ablass­han­dels ver­ur­teil­ten.

War Lu­ther der ers­te, ? der die­se Kri­tik äu­ßer­te

Lu­ther­bio­graf Heinz Schil­ling sagt, dass es zu Lu­thers Zei­ten be­reits ei­ne ver­brei­te­te „Ablass­ver­ach­tung“in der Be­völ­ke­rung gab. Ins­be­son­de­re un­ter den Ge­bil­de­ten ha­be der Ablass deut­lich an Ak­zep­tanz ver­lo­ren. Auch Lu­thers Papst­kri­tik, sein An­ti­kle­ri­ka­lis­mus und sei­ne Idee vom Pries­ter­tum al­ler Gläu­bi­gen wur­den schon im 15. Jahr­hun­dert viel­fach dis­ku­tiert. Lu­ther ha­be den Wan­del in der Kir­che nicht aus­ge­löst, sagt Schil­ling. Er ha­be ihn aber we­sent­lich vor­an­ge­trie­ben.

Woll­te Lu­ther die ? Kir­chen­spal­tung

His­to­ri­ker und Theo­lo­gen sind sich si­cher, dass er an­fangs ei­ne Re­form der be­ste­hen­den Kir­che durch ei­ne Rück­kehr zur ur­sprüng­li­chen Wahr­heit des Evan­ge­li­ums im Sinn hat­te. Erst als Lu­ther auf er­bit­ter­ten Wi­der­stand stieß, ra­di­ka­li­sier­te er sei­ne Kri­tik an Papst und Kir­che. Spä­tes­tens

1520/21 war das Tisch­tuch zer­schnit­ten.

War­um ver­brei­te­te sich ? Lu­thers Leh­re so schnell

Schil­ling macht da­für un­ter an­de­rem Lu­thers über­ra­gen­des pu­bli­zis­ti­sches Ta­lent, sein pro­phe­ti­sches Sen­dungs­be­wusst­sein und sein po­li­ti­sches Ge­spür ver­ant­wort­lich. Durch die Er­fin­dung des Buch­drucks ver­brei­te­ten sich die Schrif­ten der Re­for­ma­ti­on ra­send schnell – wo­zu auch die im­mer dich­te­re Ver­net­zung Eu­ro­pas durch Uni­ver­si­tä­ten und Han­del bei­trug. Auch die volks­na­he Über­set­zung der Bi­bel ins Deut­sche trug zur Ver­brei­tung der Ide­en bei. Nach Darstel­lung von Schil­ling fiel Lu­thers Leh­re von ei­nem gnä­di­gen Gott zu­dem auf frucht­ba­ren Bo­den. Das Kir­chen­volk ha­be den Heils­zu­sa­gen der Pries­ter­kas­te nicht mehr ge­traut.

War­um er­hielt Lu­ther ? auch po­li­ti­schen Schutz

Da der Kai­ser Schutz­herr der Kir­che war und Sor­ge vor ei­ner Desta­bi­li­sie­rung des Rei­ches hat­te, fühl­te sich Karl V. her­aus­ge­for­dert, den Papst zu stüt­zen. Dem­ge­gen­über wa­ren ein­zel­ne Lan­des­her­ren ge­willt, Kai­ser und Kir­che zu schwä­chen. Dar­aus ent­wi­ckel­te sich ein Ge­gen­satz zwi­schen pro­tes­tan­ti­schen und ka­tho­li­schen Fürs­ten. Lu­ther stärk­te den Ein­fluss der evan­ge­li­schen Fürs­ten, weil er sie zu Trä­gern der evan­ge­li­schen Lan­des­kir­chen mach­te.

War­um gibt es meh­re­re ? evan­ge­li­sche Kir­chen

Die evan­ge­li­sche Be­we­gung zer­split­ter­te sehr schnell. Schon wäh­rend Lu­ther 1521/22 im Ver­steck auf der Wart­burg die Bi­bel über­setz­te,

ge­wan­nen in Wit­ten­berg ra­di­ka­le Kräf­te an Ein­fluss, die et­wa die Ab­schaf­fung der Hei­li­gen­bil­der und der Kir­chen­mu­sik for­der­ten. Lu­ther bil­lig­te dies eben­so we­nig wie die ra­di­ka­len Kräf­te, die im Bau­ern­krieg aus der Bi­bel ei­ne so­zia­le Re­vo­lu­ti­on her­lei­te­ten. An­de­re Rich­tun­gen bil­de­ten sich in Süd­deutsch­land und der Schweiz her­aus.

Wie re­agier­te die ? ka­tho­li­sche Kir­che

Der Weck­ruf der Re­for­ma­ti­on er­höh­te den Druck auf Papst und Amts­kir­che, die Kir­che zu er­neu­ern. Beim Kon­zil von Tri­ent (1545-1563) de­fi­nier­te sie ih­re Leh­re ver­bind­lich, grenz­te sich von den Pro­tes­tan­ten ab, gab aber auch den Start­schuss für ei­ne Auf­hol­jagd in Rich­tung re­li­giö­ser Bil­dung, Schu­len und Uni­ver­si­tä­ten. Vor al­lem die Je­sui­ten setz­ten die Ge­gen­re­for­ma­ti­on durch.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.