Die­ser ras­si­ge SUV hat ganz klar das Zeug zum Best­sel­ler

Nordwest-Zeitung - - MAGAZIN - Achim Stahn

Seat Ate­ca:

an Platz man­gelt es ihm nicht, auch nicht an Leis­tung und hoch­wer­ti­ger Aus­stat­tung Die Mar­ke Seat ist in den ver­gan­ge­nen drei Jah­ren nach sei­nem Dorn­rös­chen­schlaf so rich­tig mun­ter ge­wor­den und bringt re­gel­mä­ßig tol­le Fahr­zeu­ge auf den Markt. Ei­nen Kom­pak­tSUV end­lich auch – und der Ate­ca ist ge­nau­so gut ge­lun­gen wie es uns be­reits sei­ne hoch­wer­ti­ge Op­tik ver­spricht. BES­TENS VOR­BE­REI­TET ... Das ers­te SUV von Seat kommt spät, doch das kann auch zum Plus­punkt wer­den. So kam VWs Ti­gu­an zwar sehr spät, wur­de den­noch bei uns zum be­lieb­tes­ten Ver­tre­ter sei­ner Zunft. Auch der 4,34 Me­ter lan­ge Seat Ate­ca (Ti­gu­an: 4,50 m) hat das Zeug, um ganz oben mit­zu­mi­schen. Auf un­se­rer Test­fahrt zeig­te er dies in na­he­zu al­len Be­rei­chen deut­lich. Das fängt schon bei der Ka­ros­se­rie­ge­stal­tung an, er wirkt aus je­der Per­spek­ti­ve Klas­se – raf­fi­niert wur­den hier Dy­na­mik und Ele­ganz zum „den will ich Auf­tritt“ver­schmol­zen. Kei­ne Fra­ge, der Ate­ca macht im Stra­ßen­bild ei­ne her­vor­ra­gen­de Fi­gur. „Die auf­rech­te Front gibt ihm ei­nen selbst­be­wuss­ten Auf­tritt“, er­klär­te uns De­si­gner Chris­ti­an Fels­ke sei­ne Ar­beit. SEHR HOCH­WER­TIG ... Das Aus­stat­tungs­an­ge­bot ist sehr um­fang­reich, es reicht von Voll-LED-Schein­wer­fern über Fahr­hel­fer wie Stau- oder Not­fal­las­sis­tent hin zum In­fo­tain­ment-An­ge­bot mit 8 Zoll gro­ßem Touch­screen und Full Link zur blitz­schnel­len Ver­net­zung mit Smart­pho­nes. Oder wie wär’s mit Ver­kehrs­zei­chen­er­ken­nung, Tot­er­win­kelas­sis­tent, voll­au­to­ma­ti­sches Ein­par­ken oder die Fahr­zeugan­sicht aus der Vo­gel­per­spek­ti­ve („Top View“). Hier ist al­les mög­lich. So­gar „Wel­co­me Light“. wer­den die Tü­ren ent­rie­gelt, er­leuch­ten LED im Au­ßen­spie­gel den Bo­den dar­un­ter, pro­ji­zie­ren auch noch Na­men und Sil­hou­et­te des Ate­ca auf den Bo­den. Ein wei­te­res High­light ist die Kom­fort­öff­nung der Heck­klap­pe: mit ei­ner Fuß­be­we­gung un­ter der Stoß­stan­ge geht sie auf. spä­ter ge­nau­so wie­der zu.

FA­ZIT: Der Stoff für Ver­kaufs­er­fol­ge in der au­to­mo­bi­len Welt ist ei­gent­lich ganz ein­fach. Man nimmt ein ei­gen­stän­di­ges und emo­tio­na­les De­sign, kom­bi­niert das mit Hoch­wer­tig­keit in al­len Be­rei­chen und be­zahl­ba­ren Prei­sen. Und ge­nau das hat Seat mit sei­nem Ate­ca auch ge­macht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.