Na­dia Mu­rad

Nordwest-Zeitung - - NACHRICHTEN -

Na­dia Mu­rad will nicht nur ein Op­fer des Is­la­mi­schen Staa­tes (IS) sein. Mit al­len ihr ver­füg­ba­ren Mit­teln ver­sucht ver­sucht die furcht­lo­se Je­si­din, Al­li­ier­te im Kampf ge­gen die Ver­skla­vung ih­rer Glau­bens­schwes­tern im Nord­irak durch die Ter­ror­mi­liz zu ge­win­nen.

Die 23-jäh­ri­ge Na­dia Mu­rad wur­de im Jahr 2014 in ih­rem nord­ira­ki­schen Hei­mat­dorf Kocho von den Mi­li­zen der Ter­ror­or­ga­ni­sa­ti­on Is­la­mi­sche Staat ge­fan­gen ge­nom­men und in den fol­gen­den Wo­chen als Sex-Skla­vin miss­braucht. Nach drei Mo­na­ten ge­lang ihr die Flucht und sie kam über ein Hilfs­pro­gramm nach Ba­den-Würt­tem­berg. Seit­dem macht sie auf das Schick­sal der vom IS-ver­folg­ten re­li­giö­sen Min­der­heit im Irak auf­merk­sam und kämpft ge­gen die Ver­skla­vung.

Erst kürz­lich wur­de Na­dia Mu­rad zur Son­der­bot­schaf­te­rin der Ver­ein­ten Na­tio­nen für Op­fer des Men­schen­han­dels er­nannt.

DPA-BILD: SEE­GER

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.