Wie­der Ge­bäu­de aus klas­si­zis­ti­scher Epo­che ab­ge­ris­sen

Nordwest-Zeitung - - STADT OLDENBURG -

Be­trifft: „Al­tes Tha­lia-Haus wird ab­ge­ris­sen“(Ð vom 30. Sep­tem­ber)

Nun fehlt wie­der ein Ge­bäu­de aus der klas­si­zis­ti­schen Epo­che: Ach­tern­stra­ße 15. Auf das zwei­ge­schos­si­ge, 1816 (nicht 1876) er­bau­te Haus mit Halbwalmdach und un­ge­wöhn­li­chen geo­me­tri­schen Vo­lu­ten (...) hat­te Kurt Asche be­reits 1976 in sei­nen Vor­schlä­gen für ei­ne Auf­nah­me in das Ver­zeich­nis der Bau­denk­ma­le hin­ge­wie­sen. In sei­nem Buch „Das Bür­ger­haus in Ol­den­burg“, er­schie­nen 1982, und dem Auf­satz im Ka­ta­log zur Klas­si­zis­mus­aus­stel­lung, Stadt­mu­se­um, 1991, be­schrieb er das Ge­bäu­de. Wohl we­gen (...) der da­ma­li­gen Vor­lie­be für den His­to­ris­mus ist es lei­der nicht un­ter Denk­mal­schutz ge­stellt wor­den.

Aus bau­ge­schicht­li­cher Sicht war es den­noch ein er­hal­tens­wer­tes Bei­spiel iden­ti­täts­stif­ten­der Ar­chi­tek­tur. Dies galt auch für das Haus Ach­tern­stra­ße 16.

Der schlei­chen­de Pro­zess bau­kul­tu­rel­ler Ver­lus­te ist fa­tal. Im Stadt­kern wirkt sich das be­son­ders ne­ga­tiv aus. His­to­ri­sche Sub­stanz wird zu­neh­mend durch Neu­bau­ten er­setzt, was die Viel­falt und da­mit die At­trak­ti­vi­tät der „Alt­stadt“wei­ter re­du­ziert. Der Rück­gang von Wohn­nut­zun­gen und von Ge­schäf­ten, die durch Ol­den­bur­ger In­ha­ber ge­führt wer­den, trägt eben­falls da­zu bei. Fried­rich Precht Ol­den­burg

BILD: AR­CHIV/TO­BI­AS FRICK

In­zwi­schen be­reits ab­ge­ris­sen: Das Tha­lia-Haus an der Ach­tern­stra­ße in der In­nen­stadt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.