Bonn-Ber­lin-Tei­lung er­schwert das Re­gie­ren

20 700 Di­enst­rei­sen zwi­schen den Städ­ten im ver­gan­ge­nen Jahr – 64 Pro­zent der Mit­ar­bei­ter in Haupt­stadt

Nordwest-Zeitung - - NACHRICHTEN - VON TE­RE­SA DAPP UND JO­NAS-ERIK SCHMIDT

Laut Ge­setz sol­len mehr als die Hälf­te der Mit­ar­bei­ter der Mi­nis­te­ri­en in Bonn ar­bei­ten. Schon seit 2008 ist das aber nicht mehr der Fall.

BER­LIN/BONN – Vi­deo­kon­fe­ren­zen, Te­le­fo­na­te und Tau­sen­de Rei­sen: Die dop­pel­ten Di­enst­sit­ze der Bun­des­mi­nis­te­ri­en in Ber­lin und Bonn er­schwe­ren Mit­ar­bei­tern zu­fol­ge die Re­gie­rungs­ar­beit. Zwar wür­den Auf­ga­ben voll­stän­dig und frist­ge­recht er­füllt, heißt es in ei­nem Be­richts­ent­wurf, den Bau­mi­nis­te­rin Bar­ba­ra Hend­ricks (SPD) am Di­ens­tag in Bonn vor­stell­te. „Al­ler­dings wird die Funk­ti­ons­fä­hig­keit der Bun­des­re­gie­rung hier durch ei­nen er­heb­li­chen Mehr­auf­wand und da­mit auf Kos­ten der Ef­fi­zi­enz auf­recht­er­hal­ten.“

Für den Be­richt hat­te Hend­ricks, die Son­der­be­auf­trag­te des Bun­des für den Ber­linUm­zug ist, lei­ten­de Mit­ar­bei­ter der Mi­nis­te­ri­en be­fra­gen und Da­ten­ma­te­ri­al sam­meln las­sen. Auf­grund der Tei­lung gab es dem­nach im ver­gan­ge­nen Jahr rund 20700 Di­enst­rei­sen zwi­schen den Städ­ten. Hend­ricks be­ton­te, dass kei­ne noch so auf­wen­di­ge tech­ni­sche Un­ter­stüt­zung die per­sön­li­che An­we­sen­heit et­wa in ei­ner Be­spre­chung er­set­zen kön­ne. „Die­se Zu­sam­men­ar­beit funk­tio­niert. Aber sie funk­tio­niert nur mit er­heb­li­chem Mehr­auf­wand.“

Laut Be­richt ar­bei­ten von knapp 20000 Be­schäf­tig­ten et­wa 64 Pro­zent in Ber­lin und 36 Pro­zent in Bonn. Die Bon­ner Mit­ar­bei­ter sind im Durch­schnitt fünf Jah­re äl­ter als die Kol­le­gen in Ber­lin – und drei Vier­tel wer­den in den kom­men­den rund 20 Jah­ren in den Ru­he­stand ge­hen.

Der Trend in Rich­tung Ber­lin ist nicht neu. Nach dem Ge­setz von 1994 sol­len zwar mehr als die Hälf­te der Mit­ar­bei­ter der Bun­des­mi­nis­te­ri­en in Bonn ar­bei­ten. Schon seit 2008 ist das aber nicht mehr der Fall. Die Re­gi­on Bonn pocht dar­auf, dass das Bonn-Ber­lin-Ge­setz „nicht wei­ter aus­ge­höhlt wer­den“dür­fe. Al­le Mi­nis­te­ri­en mit Erst­dienst­sitz in Bonn müss­ten die­sen auch be­hal­ten.

KOM­MEN­TAR, SEI­TE 4

P

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.