Ber­lin/Bonn-Ge­setz

Nordwest-Zeitung - - NACHRICHTEN -

Im Ju­ni 1991 be­schloss der Bun­des­tag in Bonn den Um­zug von Par­la­ment und Re­gie­rung nach Ber­lin. Knapp drei Jah­re spä­ter, am 26. April 1994, wur­de als ei­ne Art Le­bens­ver­si­che­rung für die Bun­des­stadt Bonn das Ber­lin/Bonn-Ge­setz ver­ab­schie­det. Es legt fest, wie der Um­zug ge­stal­tet wer­den soll und for­dert un­ter an­de­rem die „Si­cher­stel­lung ei­ner dau­er­haf­ten und fai­ren

PAr­beits­tei­lung zwi­schen der Bun­des­haupt­stadt Ber­lin und der Bun­des­stadt Bonn.“

Das Ber­lin/Bonn-Ge­setz be­stimmt, dass je­des Mi­nis­te­ri­um ei­nen Di­enst­sitz in Ber­lin und in Bonn ha­ben soll. Der Um­zug sol­le so ge­stal­tet wer­den, dass „ins­ge­samt der größ­te Teil der Ar­beits­plät­ze der Bun­des­mi­nis­te­ri­en in Bonn er­hal­ten bleibt.“Das ist aber schon seit 2008 nicht mehr der Fall.

Di­rekt­wahl Po­li­tik-Re­dak­ti­on: 0441/9988-2018

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.