Pa­ti­en­ten sind ihm ei­ne Her­zens­sa­che

Pro­fes­sor Pas­cal Doh­men über­nimmt Uni­ver­si­täts­kli­nik und Pro­fes­sur an der Me­di­cal School

Nordwest-Zeitung - - STADT OLDENBURG - VON SA­BI­NE SCHI­CKE

Der 45-jäh­ri­ge ist in Maas­tricht auf­ge­wach­sen. Der Herz­chir­urg kommt von der Cha­rité.

OL­DEN­BURG – Pas­cal Doh­men über­lässt un­gern et­was dem Zu­fall. Der neue Di­rek­tor der Uni­ver­si­täts­kli­nik für Herz­chir­ur­gie am Kli­ni­kum ist in Maas­tricht im Sü­den der Nie­der­lan­den auf­ge­wach­sen. Schon mit acht Jah­ren hat er ent­schie­den, was er wer­den will: Herz­chir­urg. „Für mich kam nichts an­de­res in Fra­ge“, sagt er. Aus­ge­löst hat­te die­sen Wunsch ein Fern­seh­film über den be­rühm­ten ame­ri­ka­ni­schen Herz­spe­zia­lis­ten Den­ton Coo­ley. Doh­mens Va­ter, ein Kauf­mann, schick­te sei­nen Sohn zwar auf ein Wirt­schafts­gym­na­si­um, hat­te aber kei­ne Chan­ce, ihn zu über­zeu­gen, das el­ter­li­che Ge­schäft zu über­neh­men.

Wenn Doh­men (45), der von der Ber­li­ner Cha­rité nach Ol­den­burg kommt, über die Fä­hig­kei­ten des mensch­li­chen Her­zens spricht, ge­rät er ins Schwär­men über die­sen Mus­kel, der un­ser Le­bens­mo­tor ist. Gleich­zei­tig spricht er von der gro­ßen Ver­ant­wor­tung, die er spürt, wenn sich kran­ke Men­schen ihm als Ope­ra­teur an­ver­trau­en. „Ich ha­be die Pflicht, den Pa­ti­en­ten zu hel­fen und sie zu schüt­zen, ge­mein­sam mit ih­nen her­aus­zu­fin­den, was das Bes­te für sie und die Fa­mi­li­en ist.“

In der mo­der­nen Me­di­zin sei heu­te vie­les mög­lich. „Doch je­des Schick­sal ist an­ders. Wir müs­sen im­mer wür­di­gen, ob es sinn­voll ist“, sagt der Chir­urg, dem sein christ­li­cher Glau­be wich­ti­ge Im­pul­se für das Mit­ein­an­der gibt.

Prof. Dr. Pas­cal Ma­ria Doh­men hat an der an­spruchs­vol­len ka­tho­li­schen Uni­ver­si­tät im bel­gi­schen Lee­uwen Me­di­zin stu­diert. Er ha­be sich we­ni­ger über No­ten de­fi­niert, son­dern viel mehr über For­schung, Wis­sen­schaft und das Ope­rie­ren. „Da­nach ha­be ich mir dann die Lehr­meis­ter aus­ge­sucht für das, was ich ler­nen woll­te.“

Doh­men mach­te die Aus­bil­dung zum Herz­chir­ur­gen an der Cha­rité und pro­mo­vier­te 2003 an der Hum­bold­tU­ni­ver­si­tät. Nach sei­ner Ha­bi­li­ta­ti­on zu spe­zi­el­len Ent­wick­lung von Herz­klap­pen und der Po­si­ti­on als Lei­ten­der Ober­arzt der Kli­nik für Kar­dio­vas­ku­lä­re Chir­ur­gie, er­hielt er den Ruf auf ei­ne Pro­fes­sur für Herz­chir­ur­gie in Leip­zig. Vier Jah­re spä­ter kehr­te er u.a. als For­schungs­lei­ter der Kli­nik für Kar­dio­vas­ku­lä­re Chir­ur­gie an die Cha­rité zu­rück. In Ol­den­burg über­nimmt Doh­men, des­sen Vor­fah­ren aus Deutsch­land kom­men, auch die Kli­ni­kums-Stif­tungs­pro­fes­sur für Herz­chir­ur­gie an der Eu­ro­pean Me­di­cal School Ol­den­bur­gGro­n­in­gen. Ihn reizt es, hier et­was grenz­über­grei­fen­des Neu­es auf­bau­en zu kön­nen. Au­ßer­dem fin­det er, dass Ol­den­burg für sei­ne Fa­mi­lie ei­ne wun­der­ba­re Stadt ist, in der sei­ne elf­jäh­ri­ge Toch­ter gut auf­wach­sen kann. Auch so ei­ne Ent­schei­dung über­lässt er nicht dem Zu­fall.

BILD: KLI­NI­KUM/LEH­MANN

Ho­he Kon­zen­tra­ti­on er­for­der­lich: Pro­fes­sor Pas­cal Doh­men (2.von links) und sein Team ope­rie­ren im Herz-OP des Kli­ni­kums Ol­den­burg.

BILD: KLI­NI­KUM

Pas­cal Doh­men

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.