39 ha­ben ihr Ex­amen

Nordwest-Zeitung - - STADT OLDENBURG -

Er­folg­reich ge­meis­tert ha­ben gleich 39 Schü­le­rin­nen und Schü­ler des Kli­ni­kums ih­re Ex­amens­prü­fun­gen nach drei­jäh­ri­ger Aus­bil­dung – 24 von der Ge­sund­heits­und Kran­ken­pfle­ge­schu­le (GKP-Schu­le) am Kli­ni­kum, 15 wei­te­re von der Ge­sund­heits- und Kin­der­kran­ken­pfle­ge­schu­le. Die Ex­ami­nier­ten fei­er­ten den Ab­schluss und den Be­ginn ei­nes neu­en Le­bens­ab­schnitts ge­mein­sam mit An­ge­hö­ri­gen und Aus­bil­dern in der Ka­pel­le des Kli­ni­kums. 25 der ex­ami­nier­ten Pfle­ge­fach­kräf­te über­nimmt das Kli­ni­kum Ol­den­burg di­rekt, ei­ni­ge wech­seln zu an­de­ren Kli­ni­ken in der Re­gi­on, wie­der an­de­re set­zen die Aus­bil­dung spe­zi­fi­ziert fort oder be­gin­nen ein Stu­di­um. Die Schü­ler ha­ben in ih­rer Aus­bil­dung nicht nur im theo­re­ti­schen Be­reich über 2100 Un­ter­richts­stun­den, son­dern auch im prak­ti­schen Be­reich 2500 St­un­den be­wäl­tigt. Vier der ex­ami­nier­ten Pfle­ge­fach­kräf­te aus der GKP-Schu­le ha­ben zu­dem ein Aus­lands­prak­ti­kum in Athen ab­sol­viert.

Ein Hoch auf Ol­den­burg

Ein be­son­de­res Ge­schenk hat die Stadt Ol­den­burg er­hal­ten – er­neut: Die Krea­ti­ve Run­de Ol­den­burg hat Bür­ger­meis­te­rin Ger­maid Ei­ler­sDörf­ler die Wet­ter­pa­ten­schaft für ein Hoch­druck­ge­biet mit dem Na­men „Ol­den­bur­gia“in Form ei­ner Ur­kun­de über­reicht. Nach den Jah­ren 2005, 2011, 2013 und 2015 ist dies be­reits das fünf­te Mal, dass die Krea­ti­ve Run­de ein Hoch­druck­ge­biet mit die­sem Na­men Ol­den­bur­gia für die Stadt er­wor­ben hat. Und auch un­ter den Wet­ter­pa­ten­schaf­ten hat dies in­zwi­schen Tra­di­ti­on, denn in kei­nem an­de­ren Fall wur­de ein Hoch wie­der­holt von ei­ner In­sti­tu­ti­on oder ei­ner Per­son ge­kauft. Laut Axel Kö­nig von der Krea­ti­ven Run­de ist das Ziel, dass Ol­den­bur­gia die Stadt Ol­den­burg über­re­gio­nal be­kannt ma­chen soll. Gut ge­klappt hat­te das be­reits gleich zu Be­ginn – im Spät­som­mer 2005 blieb das Hoch in be­son­ders gu­ter Er­in­ne­rung: Das ex­trem sta­bi­le Hoch­druck­ge­biet brach­te vier Wo­chen lang schöns­tes Som­mer­wet­ter von Spa­ni­en bis Mos­kau. Ol­den­burg war die ers­te Stadt, nach der ein Hoch­druck­ge­biet der deut­schen Wet­ter­kar­te be­nannt wur­de. Üb­ri­gens gibt es bis­her kei­ne Nach­ah­mer aus an­de­ren deut­schen Städ­ten.

Kor­vet­te

Der „Freun­des­kreis Kor­vet­te Ol­den­burg“hat­te ei­ne Ab­ord­nung der Kor­vet­te im Wey- en­hof zu ei­nem Be­richts- und Buffetabend ein­ge­la­den. Kom­man­dant Fre­gat­ten­ka­pi­tän Tho­mas Klitzsch be­rich­te­te mit Licht­bil­dern vom Ein­satz der Kor­vet­te. Das Schiff der Bun­des­ma­ri­ne hat mit 17 Mo­na­ten den längs­ten Auf­ent­halt al­ler Ma­ri­ne­schif­fe er­lebt. Das neue Kon­zept, das die Be­sat­zun­gen in­ner­halb des Ge­schwa­ders je­der­zeit von ei­nem Schiff zum an­de­ren wech­seln kön­nen, er­mög­lich­te der Kor­vet­te die lan­ge See­rei­se au­ßer­halb hie­si­ger Ge­wäs­ser. Hier­bei ha­be sich die Kor­vet­te beim An­ti-Pi­ra­ten-Ein­satz vor So­ma­lia be­währt. Ne­ben der See­raum­über­wa­chung stan­den auch Aus­bil­dungs­auf­ga­ben der ört­li­chen Küs­ten­wa­chen am Horn von Afri­ka auf der Ta­ges­ord­nung. Ei­ne Schu­lung der ein­hei­mi­schen Kräf­te sei von Grund auf not­wen­dig. Nach Er­le­di­gung der Auf­ga­ben wird die Be­sat­zung in Jah­res­frist nach der „Er­furt“und „Mag­de­burg“wie­der auf der Kor­vet­te Ol­den­burg Di­enst tun.

Spen­de für Trau­er­land

Statt wie ge­wohnt das Stadt­fest in fast pri­va­ter At­mo­sphä­re des Ge­schäfts „Die Mö­bel­prin­zen“in der Burg­stra­ße zu be­gin­nen, bau­ten die Jungs vom „Open Ta­ble Va­pia­no Stamm­tisch“– Andre­as Stan­ge, Die­ter Schnarf, Rei­ner Dwor­ac­zek, Rü­di­ger Pohl und Jörg van de Hee­ring – vor des­sen La­den ei­nen Tre­sen auf und sam­mel­ten Spen­den zu­guns­ten des Ver­eins „Trau­er­land“. An­ge­bo­ten wur­den Wei­ne von Ca­sa Dei Vi­ni und Piz­za aus Zu­ta­ten, die das Va­pia­no zur Ver­fü­gung stell­te. Die Gäs­te grif­fen of­fen­bar tief in die Ta­schen – am En­de stand ein Scheck über 2134 Eu­ro.

BILD: DELVALLE / KLI­NI­KUM

Son­ne im Her­zen und in den Hän­den: Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Ab­schluss­klas­sen in der Kran­ken­pfle­ge und der Kin­der­kran­ken­pfle­ge – hier ein­ge­rahmt von ih­ren Leh­re­rin­nen – freu­en sich über ih­ren er­folg­rei­chen Ab­schluss.

BILD: PRIVAT

Ur­kund­lich: Ger­maid Ei­lers-Dörf­ler (3.v.l.) dank­te der Krea­ti­ven Run­de – Uwe-Jens Kru­se, Hans-Joa­chim Wät­jen, Axel Kö­nig, Wieb­ke Schnei­de­wind, Ju­lia­ne We­fers.

C.J. AH­LERS

Groß­zü­gi­ge Trau­er­land-Spen­de: Die­ter Schnarf, Jörg van de Hee­ring, Rei­ner Dwor­ac­zek, Rü­di­ger Pohl und Andre­as Stan­ge über­ga­ben den Scheck an Syl­via Hau­ser.BILD:

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.