Awacs

Nordwest-Zeitung - - NACHRICHTEN -

Die Awacs der Na­to sind für Über­wa­chungs-und Ko­or­di­nie­rungs­auf­ga­ben aus­ge­stat­te­te Spe­zi­al­flug­zeu­ge. Mit ih­rem pilz­för­mi­gen Ra­dar­auf­bau sind sie in der La­ge, an­de­re Luft­fahr­zeu­ge in mehr als 400 Ki­lo­me­tern Ent­fer­nung zu or­ten und zu iden­ti­fi­zie­ren. Die In­for­ma­tio­nen kön­nen die High­techF­lie­ger an al­le an­de­ren im Luf­t­raum wei­ter­ge­ben, die tech­nisch ent­spre­chend ge­rüs­tet sind. Da­mit kön­nen sie auch als flie­gen­de Ge­fechts­stän­de ein­ge­setzt wer­den. An Bord der Flug­zeu­ge des Typs Bo­eing 707 ist meist ei­ne in­ter­na­tio­na­le 16-köp­fi­ge Be­sat­zung. Ih­re Ba­sis ist der Na­to-Flug­platz Gei­len­kir­chen bei Aa­chen. Die Ab­kür­zung Awacs steht für „Air­bor­ne Warning and Con­trol Sys­tem“. Über­setzt be­deu­tet dies in et­wa luft­ge­stütz­tes Früh­warn- und Leit­sys­tem.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.