Be­hör­de er­mit­telt ge­gen Hol­zen­kamp

STAATS­AN­WALT­SCHAFT Be­hör­de er­mit­telt we­gen An­fangs­ver­dachts ge­gen Franz-Jo­sef Hol­zen­kamp

Nordwest-Zeitung - - VORDERSEITE -

EMSTEK/OL­DEN­BURG/PL – We­gen ei­ner mög­li­chen man­geln­den tier­ärzt­li­chen Ver­sor­gung in sei­nen Schwei­ne­stäl­len in Emstek (Kreis Clop­pen­burg) er­mit­telt die Staats­an­walt­schaft ge­gen den CDUBun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Franz-Jo­sef Hol­zen­kamp (56). Es han­de­le sich um ei­nen An­fangs­ver­dacht. Zu­vor wa­ren Bil­der auf­ge­taucht, die ein to­tes Schwein in ei­nem von Hol­zen­kamps Stäl­len zei­gen sol­len. Der Ab­ge­ord­ne­te sagt, ihm sei be­schei­nigt wor­den, dass in sei­nen Stäl­len al­les in Ord­nung sei.

EMSTEK/OL­DEN­BURG/PL – We­gen ei­nes An­fangs­ver­dachts, dass mög­li­cher­wei­se Schwei­ne nicht aus­rei­chend tier­ärzt­lich ver­sorgt wur­den, er­mit­telt die Staats­an­walt­schaft Ol­den­burg ge­gen den CDUBun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Franz-Jo­sef Hol­zen­kamp aus Emstek (Kreis Clop­pen­burg). Die Er­mitt­lun­gen stün­den der­zeit am An­fang, wei­te­re De­tails könn­ten da­her nicht mit­ge­teilt wer­den, so ein Spre­cher der Be­hör­de.

Ei­ne Tier­schutz­or­ga­ni­sa­ti­on hat­te bei der Staats­an­walt­schaft Ol­den­burg Straf­an­zei­ge ge­gen Hol­zen­kamp we­gen des Ver­dachts des Ver­sto­ßes ge­gen das Tier­schutz­ge­setz ge­stellt.

„Nach ei­ner Anzeige sind Er­mitt­lun­gen zu er­war­ten, ich se­he die­sen je­doch ge­las­sen ent­ge­gen. Un­ser Be­trieb wur­de erst kürz­lich er­neut kom­plett über­prüft. Uns ist be­schei­nigt wor­den, das in uns­ren Stäl­len al­les in Ord­nung ist“, sag­te Hol­zen­kamp auf Ð -Nach­fra­ge.

Der Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te war be­reits En­de Sep­tem­ber an die Öf­fent­lich­keit ge­tre­ten, nach­dem ihm Bil­der zu­ge­spielt wor­den wa­ren, die aus ei­nem sei­ner Stäl­le in Emstek stam­men. Nach sei­nen ei­ge­nen An­ga­ben sei dar­auf ein to­tes Schwein zu se­hen, das se­pa­riert in ei­nem Gang lag und am nächs­ten Tag ent­sorgt wer­den soll­te. Hol­zen­kamp be­zeich­ne­te dies als ei­nen in der Schwei­ne­hal­tung nor­ma­len Vor­gang. Von ihm ein­ge­schal­te­te Ve­te­ri­nä­re hat­ten kei­ne we­sent­li­chen Be­an­stan­dun­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.