De­bü­tan­tin be­siegt Welt­meis­te­rin

An­ne Pe­ters ge­winnt Frau­en­wer­tung bei Je­der­mann-Ren­nen in Müns­ter

Nordwest-Zeitung - - SPORT IN OLDENBURG - VON MA­THI­AS FREE­SE

Die Ol­den­bur­ge­rin be­sitzt erst seit April 2016 ein Renn­rad. 110 Ki­lo­me­ter leg­te sie im Schnitt mit 40 km/h zu­rück.

OL­DEN­BURG/MÜNS­TER – Ers­ter Sieg im ers­ten Rad­ren­nen – das konn­te An­ne Pe­ters erst­mal nicht glau­ben. Des­halb ver­pass­te die Ol­den­bur­ge­rin beim Müns­ter­land-Gi­ro auch die Sie­ger­eh­rung des Ren­nens über 110 Ki­lo­me­ter. 2:43:25 St­un­den hat­te sie ge­braucht – schnells­te Frau bei ei­nem Ren­nen mit 98 Star­te­rin­nen, hin­ter ihr un­ter an­de­rem Kat­ha­ri­na Ven­ja­kob, Ama­teurWelt­meis­te­rin von 2015.

Das Ku­rio­se: Noch vor ei­nem hal­ben Jahr hat­te die 41-Jäh­ri­ge noch gar kein Renn­rad. Im März fuhr sie mit Tri­ath­le­ten des 1. TCO „Die Bä­ren“nach Mallor­ca, um das mal aus­zu­pro­bie­ren – mit ei­nem ge­lie­he­nen Rad. „Ich ha­be mich drauf­ge­setzt und di­rekt das Strah­len ge­kriegt“, be­rich­tet die Phy­sio­the­ra­peu­tin. Schon am vier­ten Tag häng­te sie auf dem An­stieg zum „Klos­ter Lluc“ei­ni­ge ge­stan­de­ne Rad­fah­rer ab. Im April kauf­te sie sich ein ei­ge­nes Rad. Seit­dem fährt sie zwei­mal pro Wo­che mit ei­ner Grup­pe des Rad-Ge­schäfts Beil­ken. An­fang Ok­to­ber über­re­de­ten Mar­kus Mel­lies und Ma­ik Ebe­ritsch aus die­ser Grup­pe sie, bei dem Ren­nen in Müns­ter mit­zu­fah­ren. Durch ein Ver­se­hen wur­de sie in Start­block A ein­ge­teilt – die Män­ner in B. Als sie ei­ne Frau von der Or­ga­ni­sa­ti­on dar­um ba­ten, al­le aus A star­ten zu dür­fen, sag­te die­se, das ge­he nicht, Pe­ters kön­ne aber

aus B star­ten. „Nein, die Frau will ge­win­nen“, ent­geg­ne­te Mel­lies. Was Pe­ters denn schon al­les ge­won­nen ha­be, woll­te die Or­ga­ni­sa­to­rin wis­sen. „Nichts“, dach­te Pe­ters, und woll­te klein bei­ge­ben – aber ih­re Be­glei­ter setz­ten sich durch. Aus Block A ging es dann zü­gig los. „Mar­kus woll­te nach vorn“, sagt Pe­ters. Am ers­ten An­stieg war sie dann aus ei­ner 60-köp­fi­gen Grup­pe tat­säch­lich als Ers­te oben. „Kurz vor der Kup­pe ha­be ich ei­nen Aus­rei­ßer ein­ge­holt“, er­zählt Pe­ters: „Als er mich im pin­ken Tri­kot ne­ben sich be­merk­te, muss­te er la­chen und mein­te: ,Du bist ja ’ne Frau!’“Ins Ziel ging es in ei­nem Ge­samt­schnitt von fast 40 km/h – mit drei Mi­nu­ten Vor­sprung vor der zwei­ten Frau. „Oh­ne Ma­ik und Mar­kus hät­te ich das aber nicht ge­schafft“, meint Pe­ters. Im nächs­ten Jahr will sie bei ei­nem Ren­nen in Göt­tin­gen star­ten: „Haupt­sa­che mit ein paar Hü­geln – ich glau­be, das liegt mir.“

BILD: PRIVAT

Ziel­sprint: An­ne Pe­ters (Mit­te), Mar­kus Mel­lies (links) und Ma­ik Ebe­ritsch

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.