Wal­lo­nen re­bel­lie­ren ge­gen Ce­ta-Ver­trag

Neue Hür­den für um­strit­te­nen Pakt – Ös­ter­reich will Ab­kom­men da­ge­gen un­ter­schrei­ben

Nordwest-Zeitung - - NACHRICHTEN -

Wi­en will aber noch Fra­gen klä­ren. Die EU gibt Ce­ta trotz al­lem noch nicht ver­lo­ren.

BRÜSSEL/DPA – Knapp zwei Wo­chen vor der ge­plan­ten Un­ter­zeich­nung gibt es in der Eu­ro­päi­schen Uni­on neue Hür­den vor dem Han­dels­pakt Ce­ta mit Ka­na­da. Das bel­gi­sche Re­gio­nal­par­la­ment der Wal­lo­nie for­der­te am Frei­tag, dass Bel­gi­en das Ab­kom­men stoppt. Die EU-Kom­mis­si­on gibt Ce­ta aber noch nicht ver­lo­ren. Die Re­gio­nal- und Spra­chen­par­la­men­te in Bel­gi­en ha­ben weit­rei­chen­de po­li­ti­sche Mit­spra­che­rech­te. Vor dem Vo­tum des Re­gio­nal­par­la­ments der Wal­lo­nie am Frei­tag hat­te schon das Par­la­ment der Fran­zö­si­schen Ge­mein­schaft Wi­der­stand ge­gen Ce­ta an­ge­mel­det. Ziel ist nach ei­nem Be­richt der Nach­rich­ten­agen­tur Bel­ga, der Fö­de­ral­re­gie­rung von Pre­mier­mi­nis­ter Charles Mi­chel das Man­dat für die Un­ter­zeich­nung des Ab­kom­mens zu ver­wei­gern. Wie Mi­chel da­mit um­ge­hen wird, ist noch un­klar.

Ös­ter­reich bau­te am Frei­tag da­ge­gen Hür­den für das Ab­kom­men ab. Wi­en wer­de Ce­ta un­ter­schrei­ben, er­war­te sich aber im Ra­ti­fi­zie­rungs­pro­zess ei­ne Klä­rung noch of­fe­ner Fra­gen, sag­te Bun­des­kanz­ler Chris­ti­an Kern (SPÖ) in Wi­en.

Erst am Don­ners­tag hat­te das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt er­laubt, dass Deutsch­land den Ver­trag un­ter­zeich­net – wenn auch mit Auf­la­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.