Dort­mund ret­tet Punkt in hit­zi­ger Par­tie

1:1 zwi­schen BVB und Her­tha – Zwei Ro­te Kar­ten kurz vor Schluss

Nordwest-Zeitung - - SPORT - VON ULLI BRÜNGER

DORT­MUND – Pier­re-Eme­rick Auba­meyang hat Bo­rus­sia Dort­mund in ei­nem hit­zi­gen Spit­zen­spiel der Fuß­ball-Bun­des­li­ga vor ei­ner He­implei­te be­wahrt und dem BVB ei­nen Ver­eins­re­kord ge­si­chert. Dank sei­nes spä­ten Aus­gleichs­tref­fers (80. Mi­nu­te) kam die Bo­rus­sia am Frei­tag­abend zu ei­nem 1:1 (0:0) ge­gen Her­tha BSC und blieb im 25. Heim­spiel in Se­rie un­ge­schla­gen.

Va­len­tin Sto­cker (51.) hat­te die Her­tha vor 80800 Zu­schau­ern in Füh­rung ge­schos­sen, Auba­meyang (77.) nur drei Mi­nu­ten vor sei­nem Aus­gleich ei­nen Elf­me­ter ver­ge­ben. Em­re Mor (84.) und spä­ter auch Tor­schüt­ze Sto­cker (90.) schick­te Schieds­rich­ter Patrick Ittrich we­gen ei­ner Tät­lich­keit be­zie­hungs­wei­se ei­nes gro­ben Foul­spiels mit Ro­ten Kar­ten vom Platz.

„Wir ha­ben uns den ei­nen Punkt ver­dient. Die Zu­schau­er ha­ben ein tol­les Spiel ge­se­hen. Das war Män­ner­fuß­ball, vie­le Zwei­kämp­fe – ich mag so et­was“, sag­te Her­tha-Trai­ner Pal Dar­dai. „Da war mehr drin, wir woll­ten drei Punk­te“, sag­te BVB-Mit­tel­feld­spie­ler Se­bas­ti­an Ro­de.

Ge­gen sehr kom­pakt, dis­zi­pli­niert und eng ste­hen­de Ber­li­ner fehl­te den schnel­len Of­fen­siv­spie­lern der Bo­rus­sia oft die letz­te Idee. Hin­zu ka­men in der ers­ten Halb­zeit vie­le Ab­spiel­feh­ler, die wohl vor al­lem der man­geln­den Er­fah­rung der Gast­ge­ber ge­schul­det wa­ren.

Denn Tu­chel hat­te die Par­tie mit der dritt­jüngs­ten Start­elf in der Bun­des­li­ga-His­to­rie des BVB be­gon­nen. Die Aus­fall­mi­se­re be­för­der­te den 20jäh­ri­gen Spa­nier Mi­kel Me­ri­no in die In­nen­ver­tei­di­gung und zu sei­nen ers­ten Pflicht­spiel­mi­nu­ten im BVB-Tri­kot. Auch we­gen Me­ri­no hat­te die ers­te Elf des BVB am Frei­tag ein Durch­schnitts­al­ter von 22 Jah­ren und 337 Ta­gen.

Die jun­gen Dort­mun­der hät­ten die tak­ti­sche Grund­ord­nung der Ber­li­ner früh auf­bre­chen kön­nen. Nach ei­ner schö­nen Flan­ke des 18-jäh­ri­gen Chris­ti­an Pu­li­sic hät­te der 19-jäh­ri­ge Mor das 1:0 er­zie­len kön­nen – sein Vol­ley­schuss aus 16 Me­tern ging al­ler­dings am Tor vor­bei.

Her­tha ver­tei­dig­te ge­schickt und schock­te die Gast­ge­ber kurz nach der Pau­se. Nach ei­nem Ein­wurf kam der Ball zu Ve­dad Ibi­se­vic, der per Ha­cke auf Sto­cker wei­ter­lei­te­te, der ins rech­te Eck schob.

Nach dem Aus­gleich durch Auba­meyang ent­wi­ckel­te sich ei­ne hek­ti­sche Schluss­pha­se. We­gen ei­nes Schubsers ge­gen Se­bas­ti­an Lang­kamp sah Dort­munds Mor (84.) ei­ne um­strit­te­ne Ro­te Kar­te. „Ich ha­be mich an­ste­cken las­sen von der Stim­mung. Es tut mir leid. Es war kei­ne Ro­te Kar­te und ent­stand in der Hit­ze des Ge­fechts“, sag­te Lang­kamp. Kla­rer war die Ent­schei­dung ge­gen Sto­cker, der Gin­ter von hin­ten um­ge­grätscht hat­te.

AP-BILD: MAR­TIN MEISSNER

Er­reg­te Ge­mü­ter: Dort­munds Em­re Mor (Zwei­ter von links) kann es nicht fas­sen, dass Schieds­rich­ter Patrick Ittrich (rechts) ihm die Ro­te Kar­te zeigt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.