Nou­ri sucht die rich­ti­ge Ba­lan­ce

Bre­men er­war­tet Le­ver­ku­sen – Trai­ner for­dert schnel­les Um­schal­ten

Nordwest-Zeitung - - SPORT - VON LARS BLANCKE

Für Nou­ri ist es das ers­te Spiel als Chef­coach. San­tia­go Gar­cia und Fin Bar­tels drän­gen in die Start­for­ma­ti­on.

BRE­MEN – Als Alex­an­der Nou­ri Wer­der Bre­men im Sep­tem­ber über­nahm, muss­te al­les ganz schnell ge­hen. Die Eng­li­sche Wo­che mit den Spielen ge­gen Mainz 05 (1:2) und VfL Wolfsburg (2:1) ließ kaum ge­ziel­te Trai­nings­ar­beit zu, auch vor dem 2:2 bei Darm­stadt 98 be­schäf­tig­te sich der In­te­rims­trai­ner des Fuß­ball-Bun­des­li­gis­ten mehr mit Ein­zel­ge­sprä­chen als mit Übungs­in­hal­ten.

In­zwi­schen aber ist Nou­ri der neue Chef­coach an der We­ser – und hat­te we­gen der Län­der­spiel­pau­se zwei Wo­chen lang Zeit, sei­ne Mann­schaft auf das Heim­spiel an die­sem Sams­tag (18.30 Uhr) ge­gen Bay­er Le­ver­ku­sen vor­zu­be­rei­ten. Auch, wenn gleich 13 Pro­fis in den ver­gan­ge­nen Ta­gen bei ih­ren Na­tio­nal­teams weil­ten: Die Par­tie ge­gen die Werks­elf wird ein ers­ter Grad­mes­ser sein, wie gut Nou­ri sei­ne Spie­ler auf ei­nen in­di­vi­du­ell stär­ker be­setz­ten Geg­ner ein­stel­len kann.

„Ent­schei­dend ist es, die rich­ti­ge Ba­lan­ce zu fin­den“, sagt der Trai­ner an­ge­spro­chen auf sei­ne Spiel­idee. Er wol­le ei­ner­seits mu­tig und mit ho­hem Auf­wand spielen las­sen, „an­de­rer­seits müs­sen wir nach ei­nem Ball­ver­lust so­fort wie­der die nö­ti­ge Kom­pakt­heit her­stel­len“. Mit die­ser Kom­pakt­heit tut sich Wer­der seit Jah­ren schwer. Ja­vier „Chicha­ri­to“Her­nan­dez, Ju­li­an Brandt oder Ha­kan Cal­ha­nog­lu wer­den die De­fen­si­ve auf ei­ne ech­te Här­te­pro­be stel­len. „Schnel­les Um­schal­ten in bei­de Rich­tun­gen ist im mo­der­nen Fuß­ball ganz ent­schei­dend“, be­tont Nou­ri. Per­so­nell wird es wohl ei­ni­ge Ve­rän­de­run­gen im Bre­mer Team ge­ben. Fe­lix Wied­wald rückt für den ver­letz­ten Ja­ros­lav Drob­ny zwi­schen die Pfos­ten. Der wie­der­ge­ne­se­ne San­tia­go Gar­cia hat laut Nou­ri gut trai­niert und sei ein „Spie­ler mit ei­ner Su­per-Men­ta­li­tät“. Der Ar­gen­ti­ni­er ist ein hei­ßer Kan­di­dat für die Po­si­ti­on links hin­ten, Ro­bert Bau­er müss­te dann dem­ent­spre­chend auf die Bank aus­wei­chen.

Auch der er­fah­re­ne Fin Bar­tels konn­te sich im Trai­ning an­bie­ten, wäh­rend dem Bos­ni­er Izet Ha­jro­vic even­tu­ell noch die Län­der­spiel­rei­se in den Kno­chen steckt. „Bei­de sind ei­ne Op­ti­on für die Start­elf“, sagt Nou­ri über Gar­cia und Bar­tels. Bei­de sind auch für ih­re Lauf­stär­ke be­kannt – ei­ne Qua­li­tät, die Nou­ri schätzt, und die Wer­der hel­fen könn­te, die rich­ti­ge Ba­lan­ce ge­gen Le­ver­ku­sen zu fin­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.