Wo Freund­schaft 90 Mi­nu­ten ruht

U 19 des JFV geht Bun­des­li­ga-Der­by ge­gen Wer­der hoch­mo­ti­viert an

Nordwest-Zeitung - - SPORT IN OLDENBURG - VON MATHIAS FREESE

Ei­ni­ge JFV-Spie­ler ha­ben für Wer­der ge­spielt. Die Ol­den­bur­ger lie­gen ak­tu­ell klar vor dem Staf­fel­sie­ger der Vor­sai­son.

OL­DEN­BURG – „Ge­gen Wer­der ist je­der heiß – mehr muss man gar nicht sa­gen“, stell­te Co­nor Gner­lich vor dem mit Span­nung er­war­te­ten U-19Spiel des JFV Nord­west an die­sem Sonn­tag (12.30 Uhr, Sport­park Os­tern­burg) in der A-Ju­nio­ren-Bun­des­li­ga Nord/ Nord­ost ge­gen die Bre­mer fest. Stimmt, muss man nicht. Den­noch spra­chen der Ka­pi­tän, sein Trai­ner Las­se Otrem­ba und JFV-Vor­stand Rai­ner Bar­tels bei ei­ner Ge­sprächs­run­de im Haus von Spon­sor Öf­fent­li­che Ver­si­che­run­gen Ol­den­burg et­was mehr über die Si­tua­ti­on und er­klär­ten, war­um die Ta­len­te das Du­ell be­son­ders mo­ti­viert an­ge­hen.

Dass Ol­den­bur­ger Ju­gend-Mann­schaf­ten im Ober­haus spielen sei nichts Neu­es, lei­te­te Öf­fent­li­cheVor­stand Jür­gen Mül­len­der ein. Aber den Klas­sen­er­halt hat­ten in der Ver­gan­gen­heit we­der VfB noch VfL ge­schafft. Auf dem Weg da­zu hat die U 19 des Ge­mein­schafts­pro­jekts JFV als Auf­stei­ger in sechs Spielen im­mer­hin sie­ben Punk­te ge­holt.

„Es ist neu, dass wir die ers­ten bei­den Spie­le gewinnen“, sag­te Bar­tels mit Blick auf die Sie­ge ge­gen Ham­bur­ger SV (3:1) und Dy­na­mo Dres­den (2:1), die den Ju­gend­för­der­ver­ein (Bar­tels: „Der ein­zi­ge JFV in der His­to­rie der Bun­des­li­ga“) in Fuß­ball-Deutsch­land noch be­kann­ter ge­macht ha­ben.

Ka­pi­tän Gner­lich & Co. könn­ten da mit dem Klas­sen­er­halt noch ei­nen drauf­pa­cken. Otrem­ba glaubt an die­ses Un­ter­fan­gen: „Wir konn­ten in den meis­ten Spielen auf Au­gen­hö­he agie­ren.“Nur ge­gen Leipzig (0:6) und Wolfsburg (0:8) gab es der­be Plei­ten, doch die agie­ren laut Bar­tels mit Nach­wuch­setats in Hö­he von 5 Mil­lio­nen in an­de­ren „Di­men­sio­nen“. „Um uns auf die Zwei­kampf­här­te und das ho­he Tem­po vor­zu­be­rei­ten“ließ Otrem­ba sei­ne Ta­len­te ge­gen Män­ner­teams tes­ten. Ge­ra­de in die­sen Be­lan­gen sei der Un­ter­schied zur Re­gio­nal­li­ga „ex­trem“, mein­te Gner­lich: „Man muss in je­der Mi­nu­te zu 100 Pro­zent kon­zen­triert sein.“

Das ge­lingt den Ol­den­bur­gern bis­her re­la­tiv gut – bes­ser als den Bre­mern, die in der Vor­sai­son Staf­fel­sie­ger wa­ren, nun als Vor­letz­ter vor dem be­son­de­ren Du­ell aber fünf Zäh­ler hin­ter dem JFV ran­gie­ren.

„Ei­ni­ge ge­hen zu­sam­men zur Schu­le, und wir ha­ben fünf Ex-Bre­mer zu uns ge­holt“, sag­te Trai­ner Otrem­ba, der aber weiß, dass even­tu­el­le Freund­schaf­ten nun für 90 Mi­nu­ten ru­hen müs­sen: „Da sind wir be­son­ders heiß. Das wird ein hoch­span­nen­des Der­by.“

BILD: PIET MEY­ER

Ab­ge­grätscht: JFV-An­grei­fer Os­man Atil­gan (oben) beim 3:1-Sieg im Au­gust ge­gen HSV-Ta­lent Jo­nas Be­hou­n­ek

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.