Die Stadt braucht neue Hel­den

Ak­ti­ons­tag auf Schloss­platz

Nordwest-Zeitung - - STADT OLDENBURG - VON MARC GESCHONKE

OL­DEN­BURG – Um ein ech­ter Held zu sein, braucht es we­der ei­nen bun­ten Um­hang noch ei­ne gro­ße Au­gen­mas­ke. Hilf­reich wä­re al­ler­dings ein biss­chen Mut und auch das Wis­sen, wie Le­ben tat­säch­lich ge­ret­tet wer­den. Bei­des kön­nen sich an­ge­hen­de Su­per­frau­en und -män­ner an die­sem Sams­tag zwi­schen 10 und 16 Uhr auf dem Schloss­platz an­eig­nen: „Ol­den­burg ret­tet Le­ben“soll da nicht nur Ti­tel des Ak­ti­ons­tags, son­dern auch Ma­xi­me für al­le künf­ti­gen Not­la­gen sein.

Sie­ben Or­ga­ni­sa­tio­nen – Feu­er­wehr, Po­li­zei, Deut­sches Ro­tes Kreuz, Mal­te­ser, Jo­han­ni­ter, Kli­ni­kum und die Groß­leit­stel­le im Ol­den­bur­ger Land – in­for­mie­ren in präch­ti­ger Ku­lis­se über die Wie­der­be­le­bung im All­ge­mei­nen wie Spe­zi­el­len. Jörg Gel­lern, Ärzt­li­cher Lei­ter des Ret­tungs­diens­tes in Ol­den­burg, for­dert hier zur Teil­nah­me auch an den ganz prak­ti­schen Übun­gen auf – um im Not­fall als Lai­en­hel­fer ein­grei­fen zu kön­nen und die so ent­schei­den­den Mi­nu­ten bis zum Ein­tref­fen der pro­fes­sio­nel­len Ret­tungs­kräf­te. Denn: „Es kann je­den tref­fen. Auch den ei­ge­nen Part­ner, ei­nen Ver­wand­ten oder ei­nen gu­ten Freund“, sagt er. Was al­so wann und wie zu tun ist, wird vor dem Schloss ganz genau er­läu­tert. Von den Ex­per­ten der ver­schie­de­nen Or­ga­ni­sa­tio­nen, von (selbst einst ge­ret­te­ten) Ex­per­ten in der ei­ge­nen Sa­che und so­gar von Kin­dern – schließ­lich ist Hil­fe kin­der­leicht. Man muss sich halt ein­fach nur mal trau­en! P@ www.ol­den­burg-ret­tet-le­ben.de

Das Lo­go zur Ak­ti­on

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.