Spä­ter Kohl hat noch Zeit bis zur Ern­te

Herbst­sor­ten brau­chen lan­ge zum Aus­rei­fen – Mit Wur­zeln in Sand la­gern

Nordwest-Zeitung - - GARTEN - VON PE­TER BUSCH

Frü­he und mitt­le­re, so ge­nann­te Som­mer­kohl­sor­ten sind zum Frisch­ver­zehr ge­eig­net. Wer­den sie nicht recht­zei­tig ge­ern­tet, plat­zen die Köp­fe leicht.

Im Ge­gen­satz da­zu kann spä­ter Kohl zwei bis drei Wo­chen in ei­nem küh­len Raum ge­la­gert, soll­te dann aber spä­tes­tens ver­braucht wer­den. Herbst­sor­ten von Weiß­kohl eig­nen sich be­son­ders gut zur Sau­er­krau­ther­stel­lung.

Al­le Spät­sor­ten von kopf­bil­den­dem Kohl­ge­mü­se ha­ben al­ler­dings ei­ne bis zu dop­pelt so lan­ge Ent­wick­lungs­zeit wie frü­he Sor­ten und blei­ben zum Aus­rei­fen bis zu Be­ginn der ers­ten Frös­te, je nach La­ge im Ok­to­ber oder gar No­vem­ber, auf den Bee­ten ste­hen. Die Köp­fe sind erst dann ern­ter­eif, wenn sich die un­te­ren Blät­ter auf den Bo­den le­gen und sich der Kohl­kopf aus ih­nen her­aus­hebt.

Mit ei­nem ein­fa­chen Trick kann man auch den Ern­te­zeit­punkt hin­aus­zö­gern, die Kohl­pflan­zen wer­den am Sti­el an­ge­fasst und leicht an­ge­ruckt. Da­durch rei­ßen vie­le fei­ne Haar­wur­zeln ab, und der Rei­fe­zeit­punkt ver­schiebt sich.

Spä­tes­tens vor den ers­ten Nacht­frös­ten ist aber die Zeit ge­kom­men, den Kohl ab­zu­ern­ten. Wich­tig ist es, La­ger­ge­mü­se an son­ni­gen und tro­cke­nen Ta­gen aus dem Frei­land zu ho­len. Be­son­ders gut hal­ten sich die Kohl­köp­fe, wenn sie mit Wur­zeln ein­ge­schla­gen wer­den. Am bes­ten la­gert man die Kohl­köp­fe des­halb mit dem Erd­bal­len feucht in Sand in ei­nem Früh­beet, wo sie, falls not­wen­dig, mit Sä­cken vor zu star­ken Frös­ten ge­schützt wer­den. Bei mil­der Wit­te­rung kann man die Früh­beet­fens­ter im­mer ein Stück öff­nen, um für die ge­wünsch­te Luft­zu­fuhr zu sor­gen.

Bei ei­ner La­ge­rung mit Wur­zeln und Erd­bal­len sind nur ge­rin­ge Vit­amin­ver­lus­te zu er­war­ten, und sie hal­ten sich so auch am fri­sches­ten.

BILD: PE­TER BUSCH

Spä­te Kopf­kohl­ar­ten sind erst dann ern­ter­eif, wenn sich die un­te­ren Blät­ter auf den Bo­den le­gen und sich der Kohl­kopf aus ih­nen her­aus­hebt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.