Wenn nichts mehr geht

Nordwest-Zeitung - - WORT ZUM SONNTAG/ANZEIGEN - VON CHRIS­TOPH ON­KEN Chris­toph On­ken lebt als Pfar­rer im Ru­he­stand in Ol­den­burg.

Lan­ge her. Im Re­li­gi­ons­kurs un­se­rer Schu­le hat­ten wir das The­ma „Lie­be und Hass, Krieg und Frie­den“.

Wie ge­he ich da­mit um – und was sagt mir das?

Un­se­re Re­li­gi­ons­leh­re­rin war su­per, nur be­hal­ten ha­be ich nichts.

Doch ei­nes hat mich bis heu­te sehr be­ein­druckt: Un­ser ge­mein­sa­mer Ki­no­be­such von „Ben Hur“. Ein atem­be­rau­ben­der Mo­nu­men­tal­film. Da­mals schon ein ac­tionge­la­de­nes Spek­ta­kel, das mit Charl­ton Hes­ton elf Os­cars ge­wann.

Fas­zi­nie­rend, die Le­bens­ge­schich­ten des jü­di­schen Prin­zen Ju­dah Ben Hur und sei­nes Ad­op­tiv­bru­ders Messa­la, die sich zu­nächst in Lie­be, spä­ter aber in ab­grund­tie­fem Hass be­geg­nen. Nichts ging mehr zwi­schen den bei­den.

Be­ein­dru­ckend, wie in ei­nem spek­ta­ku­lä­ren Wa­gen­ren­nen dann Welt­ge­schich­te ge­schrie­ben wird und wie mit­ten in al­len Krie­gen und Aus­ein­an­der­set­zun­gen der am Kreuz ster­ben­de Chris­tus für sei­ne Fein­de be­tet.

Ist das der Weg, der uns Chris­ten ge­wie­sen ist?

Da­mals ha­ben wir als Schü­ler und in der Ju­gend­grup­pe dar­über lei­den­schaft­lich dis­ku­tiert. Un­se­re Leh­rer ka­men aus dem Krieg – als Be­trof­fe­ne, oft sprach­los.

Aber wenn sie spra­chen, hat es uns die Spra­che ver­schla­gen.

Seit Sep­tem­ber, ist in un­se­ren Ki­nos nun ei­ne ame­ri­ka­ni­sche Neu­ver­fil­mung des Stof­fes zu se­hen. Das The­ma bleibt ak­tu­ell. Und ein Blick in die täg­li­chen Nach­rich­ten zeigt uns, wie wich­tig die Bot­schaft von Je­sus für un­ser Le­ben und un­se­re Welt ist.

Morgen ist Sonn­tag. Vor 2000 Jah­ren gab es Wa­gen­ren­nen. Heu­te sind es For­mel 1 Au­to­ren­nen. Auch span­nend. Aber morgen ist Pau­se.

Sie, lie­be Le­se­rin­nen und Le­ser, ha­ben die Po­le-Po­si­ti­on in ei­nem der über 30 Got­tes­diens­te in un­se­rer Stadt Ol­den­burg und na­tür­lich in den Got­tes­diens­ten im Ol­den­bur­ger Land.

Wis­sen Sie sich ein­fach herz­lich ein­ge­la­den! Sie wer­den er­war­tet. Evan­ge­li­um des Sonn­tags ist üb­ri­gens ein Wort aus der Berg­pre­digt Je­su: „Liebt eu­re Fein­de und bit­tet für die, die euch ver­fol­gen...!“

Ich wün­sche Ih­nen ei­nen ge­seg­ne­ten Sonn­tag.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.