SAMSUNG ER­WAR­TET SCHWA­CHE ZAH­LEN

Nach Pan­ne Ge­winn­ein­bruch über meh­re­re Quar­ta­le – Mehr Ver­käu­fe an­de­rer Ge­rä­te?

Nordwest-Zeitung - - WIRTSCHAFT - VON DIRK GODDER

Auch ver­meint­lich si­che­re Ge­rä­te ge­rie­ten in Brand. Das nahm man am Markt übel.

SEOUL – Samsung er­war­tet durch das De­ba­kel mit sei­nem Pan­nen-Smart­pho­ne Ga­la­xy No­te 7 dras­ti­sche Ge­winn­ein­bu­ßen bis An­fang des nächs­ten Jah­res. Der Smart­pho­neMarkt­füh­rer aus Süd­ko­rea be­zif­fert jetzt die Be­las­tung für das Be­triebs­er­geb­nis ein­schließ­lich des ers­ten Quar­tals 2017 mit um­ge­rech­net mehr als fünf Mil­li­ar­den Eu­ro. Die Lü­cke durch den Pro­duk­ti­ons­stopp des No­te 7 im Smart­pho­ne-Ge­schäft hof­fen die Süd­ko­rea­ner mit an­de­ren Mo­del­len im obe­ren Preis­seg­ment aus­fül­len zu kön­nen.

Das Aus des No­te 7 könn­te den ope­ra­ti­ven Ge­winn des lau­fen­den vier­ten Quar­tals und des ers­ten Quar­tals 2017 um et­wa 3,5 Bil­lio­nen Won (2,8 Mil­li­ar­den Eu­ro) ver­rin­gern, teil­te Samsung am Frei­tag mit. Der App­le-Kon­kur­rent hat­te be­reits am Mitt­woch sei­ne Pro­gno­se für das drit­te Quar­tal um ein Drit­tel von zu­vor 7,8 auf 5,2 Bil­lio­nen Won ge­kappt – ei­nen Tag, nach­dem Samsung das No­te 7 end­gül­tig vom Markt ge­nom­men hat­te.

Zu­vor wa­ren auch ver­meint­lich si­che­re mo­di­fi­zier­te Ge­rä­te in Brand ge­ra­ten. Ana­lys­ten hat­ten ur­sprüng­lich da­mit ge­rech­net, dass Samsung auch nach dem ers­ten Rück­ruf noch rund zwölf Mil­lio­nen No­te-7-Ge­rä­te ver­kau­fen könn­te.

Das Un­ter­neh­men wol­le sein Ge­schäft mit mo­bi­ler Kom­mu­ni­ka­ti­on durch „hö­he­re Ver­käu­fe an­de­rer Flagg­schiff-Mo­del­le wie Ga­la­xy S7 und S7 Edge nor­ma­li­sie­ren“, hieß es bei Samsung. Im Mit­tel­punkt ste­he die Ver­bes­se­rung der Pro­dukt­si­cher­heit für die Ver­brau­cher. Da­her wer­de es im Un­ter­neh­men auch bei den Ver­fah­ren für die Qua­li­täts­ver­bes­se­rung Ve­rän­de­run­gen ge­ben.

Noch nie zu­vor muss­te ein gro­ßer Her­stel­ler wie Samsung ein Smart­pho­ne vom Markt neh­men, weil es ge­fähr­lich ist. Samsung hat noch wei­te­re Spar­ten, et­wa Spei­cher­chips und Fern­se­her.

DPA-BILD: MATTAR

Be­rei­tet Pro­ble­me: Ga­la­xy No­te 7

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.