Fahr­ver­bot für Die­sel?

Ge­richts­ur­teil in Düs­sel­dorf in ver­gleich­ba­rem Fall – Grenz­wer­te dau­er­haft über­schrit­ten

Nordwest-Zeitung - - VORDERSEITE - VON THO­MAS HUSMANN

Die­sel­fahr­zeu­gen droht ein Fahr­ver­bot auf dem Hei­li­gen­geist­wall, da­mit der Stick­stoff­di­oxid-Grenz­wert ein­ge­hal­ten wird. Ein ver­gleich­ba­res Ge­richts­ur­teil aus Düs­sel­dorf wird an die­sem Mon­tag im Ver­kehrs­aus­schuss dis­ku­tiert .....

Ge­gen das Ur­teil sind Be­ru­fung und Re­vi­si­on zu­läs­sig. Luf­t­rein­hal­tung ist The­ma im Aus­schuss.

OL­DEN­BURG – Es ist wohl nur ei­ne Fra­ge der Zeit, bis die Stadt zur Rein­hal­tung der Luft am Hei­li­gen­geist­wall in den flie­ßen­den Ver­kehr ein­grei­fen muss. Die­sen Schluss lässt ein Ur­teil der 3. Kam­mer des Ver­wal­tungs­ge­richts Düs­sel­dorf zu, die der Kla­ge der Deut­schen Um­welt­hil­fe statt­ge­ge­ben hat. Die Be­zirks­re­gie­rung Düs­sel­dorf muss dort den seit An­fang 2013 gel­ten­den Luf­t­rein­hal­te­plan Düs­sel­dorf so än­dern, dass die­ser die er­for­der­li­chen Maß­nah­men zur schnellst­mög­li­chen Ein­hal­tung des Grenz­wer­tes für das ge­sund­heits­schäd­li­che Stick­stoff­di­oxid ent­hält. Der Ol­den­bur­ger Ver­kehrs­aus­schuss wird sich an die­sem Mon­tag auf An­trag der Grü­nen-Frak­ti­on mit dem The­ma be­schäf­ti­gen.

Be­reits seit 2010 gel­te für Stick­stoff­di­oxid der über ein Jahr ge­mit­tel­te Grenz­wert von 40 Mi­kro­gramm pro Ku­bik­me­ter, heißt es in der münd­li­chen Ur­teils­be­grün­dung. Die­ser Wert wer­de in Düs­sel­dorf ins­be­son­de­re an dem Mess­punkt Cor­ne­li­us­stra­ße (wie auch in Ol­den­burg am Hei­li­gen­geist­wall) seit Jah­ren über­schrit­ten.

Trotz zahl­rei­cher Maß­nah­men in den Luf­t­rein­hal­te­plä­nen 2008 und 2013 wie bei­spiels­wei­se der „Grü­nen Um­welt­zo­ne“ha­be er in Düs­sel­dorf im Jahr 2015 im­mer noch bei 59 Mi­kro­gramm pro Ku­bik­me­ter ge­le­gen. Die staat­li­che Pflicht zum Schutz der Ge­sund­heit for­de­re je­doch ei­ne schnellst­mög­li­che Ein­hal­tung des Grenz­wer­tes. Dem wer­de der ak­tu­el­le Luf­t­rein­hal­te­plan an­ge­sichts des gro­ßen Ver­ur­sa­chungs­an­teils von Die­sel­fahr­zeu­gen nicht mehr ge­recht: Er müs­se da­her bin­nen ei­nes Jah­res fort­ge­schrie­ben wer­den. In die­sem Rah­men müss­ten ins­be­son­de­re auch Fahr­ver­bo­te für Die­sel­fahr­zeu­ge ernst­lich ge­prüft und ab­ge­wo­gen wer­den.

Und das Ur­teil be­inhal­tet noch et­was Be­mer­kens­wer­tes: Der Ein­füh­rung der „Blau­en Pla­ket­te“auf Bun­des­ebe­ne be­dür­fe es hier­für nicht zwin­gend. Viel­mehr ent­hal­te das gel­ten­de Im­mis­si­ons­schut­zund Stra­ßen­ver­kehrs­recht be­reits heu­te schon ent­spre­chen­de Grund­la­gen.

Die Kam­mer hat ge­gen das Ur­teil so­wohl die Be­ru­fung zum Ober­ver­wal­tungs­ge­richt für das Land Nord­rhein-West­fa­len in Müns­ter als auch die Sprung­re­vi­si­on zum Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt in Leip­zig zu­ge­las­sen. (Ak­ten­zei­chen: 3 K 7695/15).

„Un­mit­tel­ba­re Fol­gen für die Stadt Ol­den­burg hat die­ses Ur­teil nicht, es ver­deut­licht aber ein­mal mehr, dass auch mut­maß­lich un­po­pu­lä­re Maß­nah­men in Er­wä­gung ge­zo­gen wer­den müs­sen, um die zum Schutz der Ge­sund­heit ge­setz­lich ver­ord­ne­ten Im­mis­si­ons­grenz­wer­te schnellst­mög­lich ein­zu­hal­ten“, schreibt Ver­kehrs­de­zer­nen­tin Ga­b­rie­le Nie­ßen in der Vor­la­ge zur Sit­zung des Ver­kehrs­aus­schus­ses an die­sem Mon­tag (Tech­ni­sches Rat­haus, In­dus­trie­stra­ße 1, Ein­gang C, 17 Uhr) . Ge­meint da­mit sind z.B. Fahr­ver­bo­te für Die­sel­fahr­zeu­ge oder Ein­bahn­stra­ßen­re­ge­lun­gen. Die Deut­sche Um­welt­hil­fe sei der Auf­fas­sung, ein Ein­fahr­ver­bot für Die­sel­fahr­zeu­ge kön­ne mit dem Ein­fahr­ver­bots­zei­chen (VZ 251 mit ei­nem Zu­satz­schild) rea­li­siert wer­den.

BILD: TORS­TEN VON REEKEN

Mess­sta­ti­on: Die Luft am Hei­li­gen­geist­wall wird lau­fend über­prüft, der Grenz­wert stän­dig über­schrit­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.