Äl­te­re Frau­en wa­gen eher die Tren­nung

Psy­cho­lo­gie-Pro­fes­so­rin: Män­ner fal­len dann oft „aus al­len Wol­ken“

Nordwest-Zeitung - - VORDERSEITE - VON ULRIKE MILLHAHN

HAN­NO­VER – Äl­te­re Frau­en wäh­len nach An­sicht der Frank­fur­ter Al­ter­s­wis­sen­schaft­le­rin In­sa Foo­ken eher ei­nen ra­di­ka­len Bruch mit lang­jäh­ri­gen Ehe­part­nern als Män­ner. Es sei­en zu­meist die Frau­en, die in der zwei­ten Le­bens­hälf­te die Schei­dung ein­reich­ten, sag­te die Psy­cho­lo­gie-Pro­fes­so­rin der Frank­fur­ter Goe­the-Uni­ver­si­tät in ei­nem In­ter­view der Wo­chen­end­bei­la­ge der „Han­no­ver­schen All­ge­mei­nen Zei­tung“: „Die Män­ner ver­ur­sa­chen die Pro­ble­me, die Frau­en voll­zie­hen die Tren­nung. Die Frau­en ge­hen, die Män­ner fal­len aus al­len Wol­ken.“

Vie­le Frau­en harr­ten lan­ge in ei­ner un­glück­li­chen Be­zie­hung aus, weil sie oft noch im­mer in der wirt­schaft­lich schwä­che­ren Po­si­ti­on sei­en und sich Fa­mi­li­en­idea­len ver­pflich­tet fühl­ten. „Sie glau­ben, den „La­den am Lau­fen“hal­ten zu müs­sen“, be­ton­te die Psy­cho­lo­gin.

In­zwi­schen lös­ten sich aber auch mehr Män­ner jen­seits der 50er oder 60er Jah­re ak­tiv aus un­be­frie­di­gen­den Be­zie­hun­gen. Sie tä­ten dies zu­neh­mend auch, oh­ne dass im­mer ei­ne neue Part­ne­rin im Spiel sei.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.