Har­tes Foul an Sturm­ta­lent lässt Wein­zierl wü­ten

Schal­ker Trai­ner klagt Augs­burgs „Tre­ter“Sta­fy­li­dis an – Em­bo­lo fällt mit Knö­chel­bruch aus

Nordwest-Zeitung - - SPORT -

AUGSBURG/DPA – Die schwe­re Ver­let­zung von Mil­lio­nen­ein­kauf Bre­el Em­bo­lo mach­te für Mar­kus Wein­zierl das ers­te Wie­der­se­hen mit dem FC Augsburg im Jahr der Tren­nung zum to­ta­len Är­ger­nis. Rich­tig wü­tend war der Trai­ner von Schal­ke 04 nach dem 1:1 (0:0) auf sei­nen Ex-Spie­ler Kon­stan­ti­nos Sta­fy­li­dis, der das Schwei­zer Ta­lent über­mo­ti­viert um­ge­grätscht hat­te.

Der 19-jäh­ri­ge Em­bo­lo muss­te ins Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert und gleich ope­riert wer­den. Mit ei­nem Knö­chel­bruch am lin­ken Fuß so­wie ei­nem Riss der Syn­des­mo­se und des In­nen­ban­des wird er Schal­ke vier bis sechs Mo­na­te feh­len. „Das ist ein ganz gro­ßer Schlag“, stöhn­te Vor­stand Chris­ti­an Hei­del. Die fol­gen­schwe­re Sze­ne mach­te al­les an­de­re zur Ne­ben­sa­che; der ver­schenk­te Sieg, die Traum­to­re von Na­bil Ben­tal­eb (65. Mi­nu­te) und FCA-Kunst­schüt­ze Da­ni­el Bai­er (77.).

„Ich weiß, dass er sei­ne Ge­dan­ken nicht ko­or­di­niert. Er sieht ein­fach den Ball und hat Ag­gres­si­vi­tät. Ab­sicht un­ter­stel­le ich ihm nicht, aber Dumm­heit“, lau­te­te die har­te An­kla­ge, die Wein­zierl spon­tan ge­gen Sta­fy­li­dis er­hob. Der Grie­che wehr­te sich und be­teu­er­te: „Ich schwö­re, dass ich ihn nicht tref­fen woll­te.“Aber selbst FCA-Coach Dirk Schus­ter sag­te, dass sich Sta­fy­li­dis „in der Si­tua­ti­on ein biss­chen däm­lich an­ge­stellt“hat. Am Sonn­tag schrieb Sta­fy­li­dis bei Ins­ta­gram: „Ich möch­te mich bei Bre­el Em­bo­lo und beim Schal­ke 04 in al­ler Form ent­schul­di­gen!“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.