Kraft­prot­ze sind kei­ne Lei­se­tre­ter

Beim Pü­rie­ren lau­ter als Wasch­ma­schi­ne im Schleu­der­gang

Nordwest-Zeitung - - WARENTEST -

Smoot­hies schaf­fen al­le – Ge­rä­te für 20 Eu­ro ge­nau­so wie Mi­xer für 895 Eu­ro. Ei­ni­ge Mo­del­le strau­cheln im Dau­er­test.

BERLIN/KU – Sä­mi­ge Smoot­hies schaf­fen al­le. Der klei­ne Smoot­hie-Mi­xer für 20 Eu­ro ge­nau­so wie der Hoch­leis­tungs­mi­xer für knapp 900 Eu­ro. Die Un­ter­schie­de zwi­schen den Mi­xern lie­gen vor al­lem in der Füll­men­ge, in der Viel­falt der Zu­be­rei­tungs­mög­lich­kei­ten und der Halt­bar­keit, be­rich­tet die Zeit­schrift „test“(10/16). Im Dau­er­test ver­sag­ten man­che früh, vor al­lem Kit­chen-Aid Ar­ti­san Ma­gne­tic Dri­ve Blen­der. Ei­nes ha­ben al­le Mi­xer ge­mein­sam: Sie ver­ur­sa­chen mit vol­ler Leis­tung für kur­ze Zeit mehr Krach als ei­ne Wasch­ma­schi­ne im Schleu­der­gang.

Kräu­ter ha­cken

Grü­ne Smoot­hies ste­hen hoch im Kurs. Die Far­be stammt von Sa­lat, Kräu­tern und Ge­mü­se. Selbst Ki­wi­scha­len und Ra­dies­chen­blät­ter pep­pen Mix­ge­trän­ke auf. Der Kör­per er­hält da­mit vie­le nütz­li­che Stof­fe.

Das Wort Smoot­hie steht für weich, sanft, sä­mig. So soll das Ge­tränk aus dem Mi­xer kom­men. Im La­bor muss­ten al­le Ge­rä­te Äp­fel, Ing­wer, Spi­nat, Stau­den­sel­le­rie und Was­ser mi­xen. Das Er­geb­nis ga­ben die Prü­fer durch ein 2,5Mil­li­me­ter-fei­nes Sieb. Am bes­ten pü­riert der Vit­amix, dicht ge­folgt von Krups, Nu­tri­bul­let und Bi­an­co di Pu­ro. Auch die üb­ri­gen Ge­rä­te lie­fern cre­mi­ge Smoot­hies. Le­dig­lich der Ca­so hin­ter­lässt grö­ße­re Stück­chen.

Die gro­ßen Standmixer fas­sen mehr Vo­lu­men als die klei­nen Smoot­hie-Mo­del­le. Sie pü­rie­ren zu­dem Sup­pen, schla­gen Ma­jo­nä­se und zer­sto­ßen Eis­wür­fel. Die Mes­ser der so­ge­nann­ten Hoch­leis­tungs­mi­xer mit mehr als 1000 Watt Leis­tungs­auf­nah­me dre­hen sich mit ho­her Leis­tung teil­wei­se sehr schnell. Zu­ta­ten kön­nen sich bei län­ge­rer Be­tä­ti­gung durch Rei­bung er­wär­men. Smoot­hies er­wär­men sich leicht, wenn sie zu lan­ge ge­mixt wer­den. Gastro­back und Vit­amix lie­fern Re­zept­bü­cher mit, die un­ter an­de­rem An­lei­tun­gen für hei­ße Sup­pen und selbst ge­mach­te So­ja­milch ent­hal­ten.

Vie­le Auf­ga­ben er­le­digt auch ein Stab­mi­xer. Zum Ver­gleich ar­bei­te­ten die Tes­ter mit ei­nem Braun MQ5137. Ge­trän­ke und Ba­by­brei mix­te er gut, Ma­jo­nä­se und Pfann­ku­chenteig so­gar sehr gut. Kräu­ter und Zwie­beln hack­te er im mit­ge­lie­fer­ten Zer­klei­ne­rer als Ein­zi­ger im Test gleich­mä­ßig klein. Vie­le Standmixer da­ge­gen zer­schlu­gen Pe­ter­si­lie und Zwie­beln in un­ter­schied­lich gro­ße Stü­cke. Rus­sell Hobbs schleu­der­te die Zwie­beln an­ge­hackt ge­gen die Ge­rä­te­wand.

Wer ei­nen Stab­mi­xer mit Zu­be­hör be­sitzt, braucht al­so kei­nen Standmixer – es sei denn, er möch­te grö­ße­re Men­gen auf ein­mal zu­be­rei­ten. Die Standmixer fas­sen bis zu zwei Li­ter. In den Be­cher des Stab­mi­xers passt nur ein Drit­tel.

Al­le Standmixer sind lau­ter als ei­ne Wasch­ma­schi­ne beim Schleu­dern. Den größ­ten Krach ver­ur­sach­te mit ma­xi­ma­ler Leis­tung Kit­chen-Aid mit gut 90 De­zi­bel. Das kann im Ohr schmer­zen – selbst wenn der Mi­xer nur ei­ne Mi­nu­te rührt. Et­was we­ni­ger laut dröh­nen Gastro­back, Krups, bei­de Rus­sell Hobbs, Vit­amix und WMF Kult pro Po­wer mit 88 bis 89 De­zi­bel. Bosch Si­lent­mi­xx ar­bei­tet mit 82 De­zi­bel ver­gleichs­wei­se lei­se, schei­ter­te da­für am Ba­by­brei. Die Mes­ser dreh­ten frei, klei­ne Fleisch­stü­cke blie­ben.

Ver­let­zungs­ge­fahr

Die kraft­vol­len Ge­rä­te sor­gen nicht nur für Krach, son­dern auch für Ge­fahr. Die De­ckel fast al­ler Standmixer las­sen sich bei lau­fen­dem Mes­ser öff­nen. Beim Hin­ein­grei­fen kön­nen sie Fin­ger ver­let­zen. Oder hei­ße Flüs­sig­kei­ten kön­nen her­aus­sprit­zen. In der Gas­tro­no­mie sol­len sol­che Ge­rä­te durch zu­sätz­li­che Ge­häu­se oder Si­cher­heits­schal­ter ge­schützt sein.

Die­sen Schutz ver­die­nen auch Pri­vat­an­wen­der. Kit­chen-Aid macht es vor. Der Krug steht fest im Ge­häu­se. Das Mes­ser dreht nur mit ge­schlos­se­nem De­ckel. Ur­teil für die Si­cher­heit: sehr gut. Auch die klei­nen Smoot­hieMi­xer sind si­cher. Ih­re Be­cher sind beim Mi­xen mit dem Mo­tor­block ver­schraubt. Öff­nen un­mög­lich.

Im Dau­er­test si­mu­lier­ten die Prü­fer die Be­an­spru­chung über et­wa acht Jah­re mit je zwei vol­len Krü­gen pro Tag. Drei Kit­chen-Aid-Ge­rä­te fie­len im ers­ten Zehn­tel des Tests aus. Bei Viel­nut­zern hät­ten sie kein Jahr über­lebt. Krug be­zie­hungs­wei­se Bo­den­plat­te über­hitz­ten, ein An­triebs­rie­men riss. Den vol­len Dau­er­test über­stan­den nur fünf Ge­rä­te.

DPA-BILD: JENS KALAENE

Smoot­hies ste­hen hoch im Kurs. Das Ge­tränk aus Obst und Ge­mü­se soll weich und sä­mig aus dem Mi­xer kom­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.