Tor­flau­te kos­tet VfL-Re­ser­ve wich­ti­ge Punk­te

Dritt­li­ga-Frau­en rut­schen nach 17:21 bei SFN Vech­ta auf vor­letz­ten Platz

Nordwest-Zeitung - - SPORT IN OLDENBURG - VON OLI­VER BLOCH

Die Ab­wehr­leis­tung der Gäs­te stimm­te. Im An­griff je­doch prä­sen­tier­te sich der star­ke Auf­stei­ger ent­schlos­se­ner.

OL­DEN­BURG/VECH­TA – Die Flau­te im ei­ge­nen An­griff gab Alex­an­dra Han­sel auch zwei Ta­ge nach der Par­tie noch Rät­sel auf. „Gro­ßes Fra­ge­zei­chen, war­um es der­zeit im Ab­schluss nicht klappt“, sag­te die Trai­ne­rin nach der 17:21Nie­der­la­ge bei Auf­stei­ger SFN Vech­ta. Wie schon in den ers­ten drei Sai­son­spie­len of­fen­bar­ten die Dritt­li­ga-Handballerinnen des VfL II auch am Frei­tag­abend gro­ße De­fi­zi­te vor dem geg­ne­ri­schen Tor. Trotz or­dent­li­cher Ab­wehr­leis­tung war­tet das jun­ge Team wei­ter­hin auf den ers­ten Sai­son­sieg und fiel mit 1:7 Punk­ten auf den vor­letz­ten Ta­bel­len­platz zu­rück.

Ge­gen die Über­ra­schungs­mann­schaft aus Südol­den­burg (6:2 Punk­te) fan­den die Gäs­te zu­nächst je­doch gut ins Spiel. Nach ei­ner Vier­tel­stun­de führ­ten sie knapp mit 5:4. Doch dann setz­te ei­ne der Schwä­che­pha­sen ein, die schon ei­ni­ge Punk­te kos­te­ten. Vech­ta zog ge­gen En­de der ers­ten Halb­zeit auf 10:6 da­von und ging mit ei­ner 11:7-Füh­rung in die Ka­bi­ne. „Sie ha­ben ih­re Chan­cen ef­fi­zi­ent ge­nutzt“, stell­te Han­sel die Un­ter­schie­de her­aus.

Und auch nach dem Sei­ten­wech­sel bot sich den rund 200 Zu­schau­ern das glei­che Bild. Zwar ge­lang es den Ol­den­bur­ge­rin­nen auf zwei To­re zu ver­kür­zen (12:14/44. Mi­nu­te), aber nä­her ka­men sie Vech­ta nicht. Im Ge­gen­teil: In­ner­halb we­ni­ger Mi­nu­ten zo­gen die selbst­be­wuss­ten Gast­ge­be­rin­nen auf 19:12 da­von, so dass die Be­geg­nung ent­schie­den war.

Wäh­rend Vech­ta sich in der Ta­bel­le oben fest­setzt, müs­sen die VfL-Frau­en auf­pas­sen, nicht den An­schluss zu ver­lie­ren. Vor dem Tor zeig­te le­dig­lich Lau­ra Kan­ne­gie­ßer Nor­mal­form – mit fünf Tref­fern bes­te VfL-Wer­fe­rin. An der Tref­fer­quo­te wird das Team vor dem Du­ell ge­gen Min­den an die­sem Sams­tag (16.30 Uhr, Sport­hal­le Wech­loy) be­son­ders ar­bei­ten müs­sen.

VfL Ol­den­burg II: Rump, Ne­u­mann - G. Pran­te 2, Mar­tens 1, Schaff­rick, Tho­mas 1, Fren­zel 1/1, Ker­ber 1/1, Cars­tens 3, Frag­ge 1, Balt­ha­zar, Kan­ne­gie­ßer 5/1, Ber­kau 1, L. Pran­te 1. Schick­sal. Die Vier­te schei­ter­te er­war­tungs­ge­mäß in Book­holz­berg an Ober­li­gist HSG Hu­de/Fal­ken­burg (18:28), die Drit­te un­ter­lag in Au­rich der HSG Wil­helms­ha­ven 26:29.

Der VfL-III-Ka­der war ein­mal mehr mit zahl­rei­chen AJu­nio­rin­nen be­setzt ge­we­sen. Mit der Of­fen­si­ve war Trai­ner Tors­ten Fei­ckert „voll zu­frie­den. Wir ha­ben uns im An­griff gut ver­kauft – in der Ab­wehr wa­ren wir aber zu pas­siv“, mo­nier­te er. „Die Häu­fig­keit un­se­rer Feh­ler war zu hoch – wir ha­ben Wil­helms­ha­ven qua­si zu To­ren ge­zwun­gen“, ana­ly­sier­te Fei­ckert mit et­was Iro­nie. Sei­ne Mann­schaft ha­be ins­ge­samt „zu grün“agiert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.