51 068 un­be­glei­te­te min­der­jäh­ri­ge Flücht­lin­ge

Zahl in Nie­der­sach­sen bei 4638

Nordwest-Zeitung - - NACHRICHTEN -

BERLIN EPD – Im deut­schen Aus­län­der­re­gis­ter sind der­zeit 51 068 un­be­glei­te­te min­der­jäh­ri­ge Flücht­lin­ge (UMF) ein­ge­tra­gen. Die Zahl er­gibt sich aus ei­ner An­fra­ge der Grü­nen-Bun­des­tags­frak­ti­on an die Bun­des­re­gie­rung.

Mit 11 051 Min­der­jäh­ri­gen sei­en die meis­ten Flücht­lin­ge oh­ne Sor­ge­be­rech­tig­te in Nord­rhein-West­fa­len re­gis­triert. Ver­hält­nis­mä­ßig vie­le Flücht­lin­ge im Kin­des­al­ter oh­ne El­tern le­ben zu­dem in Bre­men (1229). Nach dem Kö­nig­stei­ner Schlüs­sel, der fest­legt, wie vie­le Asyl­su­chen­de ein Bun­des­land auf­neh­men muss, wä­re das klei­ne Bun­des­land nur für 611 von ih­nen zu­stän­dig. Die we­nigs­ten Min­der­jäh­ri­gen le­ben mo­men­tan im Saar­land (567) und in Meck­len­burg-Vor­pom­mern (924). In Bay­ern liegt die Zahl bei 7330, in Baden-Würt­tem­berg bei 6825, in Nie­der­sach­sen bei 4638 und in Hes­sen bei 4446. We­ni­ger un­be­glei­te­te min­der­jäh­ri­ge Flücht­lin­ge le­ben dem­nach in Berlin (2464), Hamburg (1228) und Thü­rin­gen (1274; Stich­tag: 15. Sep­tem­ber).

Die Grü­nen-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Lui­se Amts­berg kri­ti­sier­te ei­ne man­gel­haf­te Er­fas­sung der UMF im Aus­län­der­zen­tral­re­gis­ter.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.