An­kla­ge: Rats­man­dat ruht

Nordwest-Zeitung - - OLDENBURGER LAND -

BAD ZWISCHENAHN/CK – Der Rat der Ge­mein­de Bad Zwischenahn wird – zu­min­dest kurz­zei­tig – klei­ner. Der UWGRats­herr Jon­ny Dee­ken hat der Ge­mein­de­ver­wal­tung mit­ge­teilt, dass er sein Man­dat vor­läu­fig – laut Dee­ken bis zum 7. No­vem­ber – ru­hen las­sen wer­de.

Hin­ter­grund ist ein Ge­richts­ver­fah­ren vor dem Ol­den­bur­ger Land­ge­richt. Die Staats­an­walt­schaft wirft Dee­ken vor, im Jahr 2014 ein Mehr­fa­mi­li­en­haus mit Im­biss, das ihm ge­hört, an­ge­zün­det zu ha­ben. Das Ziel, da­von geht die Staats­wan­walt­schaft aus, soll ge­we­sen sein, die Ver­si­che­rungs­sum­me zu kas­sie­ren. Dee­ken be­strei­tet die Vor­wür­fe und geht fest von ei­nem Frei­spruch aus.

Ob­wohl na­tür­lich auch in die­sem Ver­fah­ren bis zu ei­nem Ur­teils­spruch die Un­schulds­ver­mu­tung gilt, blieb Dee­ken kei­ne an­de­re Wahl, als das Man­dat ru­hen zu las­sen. Das Nie­der­säch­si­sche Kom­mu­nal­ver­fas­sungs­ge­setz ver­langt die­ses, wenn ein Rats­mit­glied we­gen ei­nes Ver­bre­chens an­ge­klagt ist.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.