ECHO

Nordwest-Zeitung - - AUS DEN STADTTEILEN -

ist, be­rech­net die Ver­wal­tung kal­ku­la­to­ri­sche Zin­sen für in­ves­ti­ve Maß­nah­men in Hö­he von drei Pro­zent. Dies sei ein­deu­tig zu hoch. Die Stadt soll­te nicht den Ver­such ma­chen, an den To­ten zu ver­die­nen.

„Die vor­ge­se­he­nen Ta­rif­er­hö­hun­gen ent­hal­ten teil­wei­se Stei­ge­run­gen bis zu 36 Pro­zent, be­son­ders hoch fal­len sie bei Ur­nen­be­stat­tun­gen aus, was häu­fig ei­ne Be­er­di­gungs­form von Men­schen mit ge­rin­gem Ein­kom­men ist“, schreibt Ad­ler wei­ter. Die Ge­büh­ren­er­hö­hun­gen soll­ten des­halb we­nigs­tens so ge­än­dert wer­den, dass kein Ge­büh­ren­satz ei­ne Stei­ge­rung von mehr als zehn Pro­zent vor­se­he.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.