Mi­nis­te­ri­um sucht nach Schul­di­gen

NS-Ge­schich­te von Lan­des­kran­ken­häu­sern soll auf­ge­ar­bei­tet wer­den

Nordwest-Zeitung - - IM NORDWESTEN -

WEHNEN/HANNOVER/EPD – Das nie­der­säch­si­sche So­zi­al­mi­nis­te­ri­um will die Ge­schich­te der ins­ge­samt sie­ben psych­ia­tri­schen Lan­des­kran­ken­häu­ser auf­ar­bei­ten las­sen. Da­bei soll ge­prüft wer­den, wel­chen Ein­fluss Ärz­te mit NS-Ver­gan­gen­heit in der Nach­kriegs­zeit hat­ten, heißt es nach In­for­ma­tio­nen von NDR und Mi­nis­te­ri­um von Di­ens­tag. Nach dem Zwei­ten Welt­krieg wur­den Lan­des­kran­ken­häu­ser in Göt­tin­gen, Hil­des­heim, Kö­nigs­lut­ter, Wun­storf, Os­na­brück, Wehnen (Orts­teil von Bad Zwischenahn) und Lü­ne­burg be­trie­ben.

Die Stu­die soll den An­ga­ben zu­fol­ge un­ter­su­chen, ob Chef­ärz­te und wei­te­re Ver­ant­wort­li­che, die in den 1950er Jah­ren in den Ein­rich­tun­gen ar­bei­te­ten, wäh­rend des Na­tio­nal­so­zia­lis­mus an Tö­tun­gen von Pa­ti­en­ten oder For­schungs­pro­jek­ten des Na­ziRe­gimes be­tei­ligt wa­ren. Auch soll ge­prüft wer­den, ob in Kli­ni­ken und Hei­men in Nie­der­sach­sen bis Mit­te der 1970er Jah­re Arz­nei­mit­teln an Kin­dern ge­tes­tet wur­den. Es ge­be Hin­wei­se, dass dies in Ein­rich­tun­gen in Wun­storf und Reh­burg-Loc­cum ge­sche­hen sei. Ein For­schungs­auf­trag für die­ses Pro­jekt wer­de in Kür­ze ver­ge­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.