Druck­fri­sches aus Ol­den­burg

Ka­ta­log zur „Brü­cke“-Aus­stel­lung auf der Frank­fur­ter Buch­mes­se

Nordwest-Zeitung - - KULTUR - VON RE­GI­NA JERICHOW UND UN­SE­REN AGENTURN

Der neue Ka­ta­log zur Schau in Ol­den­burg liegt am Stand des Münch­ner Hir­mer Ver­la­ges aus. Rund 7000 Ver­la­ge wer­den zur Buch­mes­se er­war­tet.

FRANKFURT/MAIN/OL­DEN­BURG – Un­ter den Tau­sen­den von Bü­chern, die von die­sem Mitt­woch an auf der Frank­fur­ter Buch­mes­se prä­sen­tiert wer­den, ragt ei­nes ganz be­son­ders her­aus – zu­min­dest wenn man von Ol­den­burg aus den Mes­se­tru­bel be­trach­tet. Am Stand des Münch­ner Hir­mer Ver­la­ges, der auf Kunst­bü­cher spe­zia­li­siert ist, wird der druck­fri­sche Ka­ta­log der Ol­den­bur­ger „Brü­cke“-Aus­stel­lung vor­ge­stellt.

„Die Welt in die­sen rau­schen­den Far­ben“ist vom 22. Ok­to­ber bis zum 22. Ja­nu­ar 2017 im sa­nier­ten Au­gus­te­um zu se­hen. Mu­se­ums­di­rek­tor Rai­ner Stamm ist stolz auf den Ka­ta­log (159 Sei­ten, durch­ge­hend be­bil­dert, Mu­se­ums­preis 24 Eu­ro), der na­he­zu al­le 84 Ex­po­na­te ab­bil­det.

Dar­un­ter be­fin­det sich auch das Bild „Deich­durch­bruch (El­len­ser­dam­mer­siel)“von Karl Schmidt-Rott­luff aus dem Jahr 1910, das nun erst­mals an den Ort sei­ner Ent­ste­hung zu­rück­kehrt. Oder auch ei­ne Post­kar­te von Franz Rad­zi­will, die er 1921 von Dan­gast an die Kunst­his­to­ri­ke­rin Ro­sa Sch­a­pi­re ge­schickt und mit ei­ner Blei­stift­zeich­nung ver­se­hen hat. Die Kar­te wur­de jüngst vom Lan­des­mu­se­um auf ei­ner Auk­ti­on er­stei­gert.

Bei der welt­größ­ten Li­te­ra­tur­mes­se in Frankfurt ist der Stand des Hir­mer Ver­la­ges nur ei­ner von vie­len. Mehr als 7000 Aus­stel­ler aus rund 100 Län­dern wer­den er­war­tet. Rund um die Mes­se gibt es von Mitt­woch bis Sonn­tag rund 4000 Ver­an­stal­tun­gen mit et­wa 600 Au­to­ren. Die Or­ga­ni­sa­to­ren rech­nen mit rund 300 000 Be­su­chern.

Neu ist in die­sem Jahr der Schwer­punkt „The Arts+“, ei­ne Mes­se in­ner­halb der Mes­se und ei­ne Kon­fe­renz zum The­ma Di­gi­ta­li­sie­rung der Kunst. „Nach der Mu­sikund Film­in­dus­trie und der Ver­lags­bran­che er­reicht die Di­gi­ta­li­sie­rung nun lang­sam aber si­cher auch den Kun­stund Kul­tur­be­trieb“, er­klä­ren die Or­ga­ni­sa­to­ren.

Zum Auf­takt von „The Arts+“lud die Buch­mes­se den bri­ti­schen Ma­ler Da­vid Hock­ney ein. Er brach­te Bil­der nach Frankfurt mit, die er auf ei­nem iPad ge­malt hat. Ta­blet-Com­pu­ter sei­en „ein wun­der­ba­res neu­es Me­di­um“für Künst­ler, sag­te der 79-Jäh­ri­ge. „Al­les, was man braucht, ist da per Fin­ger­tipp.“Man brau­che kei­nen Pin­sel und kein Was­ser zu ho­len, Far­ben und Lein­wän­de gin­gen nie aus. Das neue Me­di­um ha­be vie­le Vor­tei­le – und ei­nen Nach­teil: „Man muss nie auf­hö­ren.“

In ei­nem Son­der­wa­gen der nie­der­län­di­schen Bahn fuh­ren am Di­ens­tag­mor­gen meh­re­re Dut­zend Au­to­ren, Ver­le­ger und die Kul­tur­mi­nis­te­rin Jet Bus­se­maker aus Ams­ter­dam nach Frankfurt ab. Der ge­mein­sa­me Sprach­raum Nie­der­lan­de und Flan­dern ist in die­sem Jahr Eh­ren­gast der welt­größ­ten Bü­cher­schau.

DPA-BILD: FRANK RUM­PEN­HORST/HIR­MER

Ein­räu­men auf der Frank­fur­ter Buch­mes­se (Bild oben): Rund 7000 Ver­la­ge prä­sen­tie­ren sich vom 19. bis zum 23. Ok­to­ber auf der welt­größ­ten Bü­cher­schau. Un­ten: Der Ka­ta­log zur Ol­den­bur­ger „Brü­cke“-Aus­stel­lung am Stand des Hir­mer Ver­la­ges

Buch­mes­se star­tet an die­sem Mitt­woch, 19. Ok­to­ber, um 9 Uhr und en­det am Sonn­tag, 23. Ok­to­ber. Un­ter der Wo­che und am Mes­se­sams­tag ist die Buch­mes­se von 9 Uhr bis 18.30 ge­öff­net, am Mes­se­sonn­tag von 9 Uhr bis 17.30 Uhr. Rund 7000 Ver­la­ge prä­sen­tie­ren sich.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.