Zwi­schen Bau­er und Agrar-Un­ter­neh­mer

DLG sucht in Ol­den­burg nach We­gen aus der Kri­se – Un­ter­schied­li­che An­sich­ten

Nordwest-Zeitung - - LANDWIRTSCHAFT UND ERNÄHRUNG - VON KLAUS-PE­TER JOR­DAN

DLG-Prä­si­dent Carl-Al­be­recht Bart­mer be­tont die Be­triebs­wirt­schaft. Agrar­mi­nis­ter Chris­ti­an Mey­er (Grü­ne) hebt Öko­lo­gie und So­zia­les her­vor.

OL­DEN­BURG – Der ei­ne schwärmt von der bäu­er­li­chen Land­wirt­schaft, mög­lichst noch in der Öko-Ver­si­on. Der an­de­re nimmt das Wort Land­wirt fast kaum mehr in den Mund (und Bau­er schon gar nicht), spricht fast nur noch vom land­wirt­schaft­li­chen Un­ter­neh­mer. Der ei­ne – das ist Nie­der­sach­sens Land­wirt­schafts­mi­nis­ter Chris­ti­an Mey­er (Grü­ne). Der an­de­re heißt Carl-Al­brecht Bart­mer und ist Prä­si­dent der Deut­schen Land­wirt­schafts­Ge­sell­schaft (DLG). Auf den „DLG-Un­ter­neh­mer­ta­gen 2016“sa­ßen sie kürz­lich in Ol­den­burg ne­ben­ein­an­der.

La­ge exis­tenz­be­dro­hend

Ei­nig wa­ren sie sich noch dar­in, dass die La­ge für fast al­le Land­wir­te/land­wirt­schaft­li­che Un­ter­neh­mer der­zeit ex­trem schwie­rig, teil­wei­se exis­tenz­be­droh­lich ist. Bei viel mehr al­ler­dings nicht. „Der Staat kann es nicht“, so Bart­mer zu po­li­ti­schen Hil­fen. „Im Milch­markt ist staat­li­che Kri­sen­in­ter­ven­ti­on kurz­fris­tig un­um­gäng­lich“, so Mey­er. „Ver­brau­cher­schel­te geht gar nicht und ist un­ehr­lich“, kri­ti­siert der DLG-Prä­si­dent den ei­ge­nen Be­rufs­stand, der gern Al­di, Lidl und Co. we­gen de­ren Bil­lig­prei­sen an­geht. „Ver­brau­cher müs­sen be­reit sein, fai­re Prei­se für Le­bens­mit­tel zu zah­len“, ent­geg­net der Land­wirt­schafts­mi­nis­ter.

Zur Lö­sung der Pro­ble­me der Bran­che be­müht Bart­mer im­mer wie­der die Lehr­bü­cher der Be­triebs­wirt­schafts­leh­re: Wett­be­werbs­fä­hig­keit schaf­fen, mög­lichst gro­ße Teil­ha­be an der Wert­schöp­fungs­ket­te, Kos­ten­dis­zi­plin, Pro­zess­op­ti­mie­rung, In­no­va­ti­ons­fä­hig­keit. „Wett­be­werbs­fä­hig sind wir so lan­ge, wie un­se­re Stück­kos­ten nied­ri­ger sind als die Pro­dukt­prei­se. Wenn die­se fal­len, liegt bei den Stück­kos­ten un­se­re Her­aus­for­de­rung“, do­ziert der DLG-Prä­si­dent und fügt hin­zu, die Kos­ten­dis­zi­plin sei bei man­chem zeit­wei­se wohl „aus den Au­gen ge­ra­ten“. Noch wich­ti­ger sei die Ver­bes­se­rung der Pro­zes­se in den Be­trie­ben. Hier könn­ten „im­mer Res­sour­cen iden­ti­fi­ziert und Po­ten­zia­le ge­ho­ben wer­den“. Not­wen­dig sei auch ei­ne „in­no­va­ti­ve Neu­gier­de“auf die Fel­der Bio­lo­gie, Che­mie, Tech­nik, Elek­tro­nik und Or­ga­ni­sa­ti­on.

Sich den De­fi­zi­ten stel­len

Bart­mer for­der­te die land­wirt­schaft­li­chen Un­ter­neh­mer auf, „dif­fe­ren­zier­te Pro­dukt­pa­let­ten“so­wie Mar­ken zu eta­blie­ren („dar­an krankt zur Zeit die Milch“) und sich „ein­ma­lig“zu ma­chen. Dann wer­de man auch kauf­kräf­ti­ge Nach­fra­ge fin­den.

Der DLG-Prä­si­dent ap­pel­lier­te in Ol­den­burg aber auch an sei­nen Be­rufs­stand, „mit den ihm über­tra­ge­nen Res­sour­cen ver­ant­wor­tungs­voll um­zu­ge­hen und sich den ei­ge­nen De­fi­zi­ten zu stel­len“. Nähr­stoff­über­schüs­se (Stichwort Gül­le), tier­ge­sund­heit­li­che Pro­ble­me, en­ge Frucht­fol­gen mit Re­sis­ten­zen und Krank­hei­ten sei­en „letzt­lich auch das Er­geb­nis ei­ner zu star­ken Fo­kus­sie­rung auf Er­trag und Leis­tung“. Er­folg­reich Un­ter­neh­mer zu sein be­deu­te auch, ge­än­der­te An­for­de­run­gen aus der Ge­sell­schaft in be­triebs­wirt­schaft­li­che Über­le­gun­gen ein­zu­be­zie­hen.

Hier war Bart­mer dann doch wie­der zum Teil bei Nie­der­sach­sens Land­wirt­schafts­mi­nis­ter. „Wirk­lich zu­kunfts­fä­hig ist un­se­re Land­wirt­schaft nur, wenn sie wirt­schaft­lich, so­zi­al und öko­lo­gisch ist, wenn sie nach­hal­tig be­trie­ben wird“, so Mey­er. Das heißt für ihn al­ler­dings auch: „Zu­kunfts­fä­hi­ge Land­wirt­schaft ist bäu­er­li­che Land­wirt­schaft.“

BILD: DLG

DLG-Prä­si­dent Carl-Al­brecht Bart­mer sieht die Lö­sung der Pro­ble­me der Land­wir­te in Kos­ten­dis­zi­plin, Pro­zess­op­ti­mie­rung und In­no­va­ti­ons­fä­hig­keit. Die DLG-Unternehmertage fan­den 2016 in Ol­den­burg statt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.