Das In­ter­net spie­le­risch er­kun­den

In­for­ma­ti­ker der Uni­ver­si­tät Ol­den­burg ent­wi­ckeln Lehr­ma­te­ria­len für Schu­len

Nordwest-Zeitung - - CAMPUS - VON HEI­DI SCHARVOGEL

Leh­rer kön­nen die An­lei­tun­gen kos­ten­frei im In­ter­net her­un­ter­la­den. Kis­ten mit Mo­del­len und Ge­rä­ten ver­leiht die Uni.

OL­DEN­BURG – Wie wird ei­ne App pro­gram­miert? Was hat Blin­zeln mit Com­pu­tern zu tun? Wie funk­tio­niert das In­ter­net? Wie er­zeu­ge ich ei­nen QR-Co­de? Ant­wor­ten auf die­se und wei­te­re Fra­gen aus der In­for­ma­tik lie­fert das Bil­dungs­pro­jekt „IT2School“. Es be­steht aus ein­zel­nen Mo­du­len, die Leh­rer kos­ten­frei her­un­ter­la­den kön­nen. Auch Un­ter­neh­mens­ver­tre­ter kön­nen die Ma­te­ria­li­en für Pro­jekt­wo­chen in Schu­len ver­wen­den, wenn ih­re Fir­ma Mit­glied des Ver­eins Wis­sens­fa­brik ist.

„Wir ha­ben die Ma­te­ria­li­en so kon­zi­piert, dass die Leh­ren­den kei­ne be­son­de­ren Vor­kennt­nis­se mit­brin­gen müs­sen, um da­mit ih­ren Un­ter­richt zu ge­stal­ten“, sagt Prof. Dr. Ira Die­thelm, Lei­te­rin der Ab­tei­lung „Di­dak­tik der In­for­ma­tik“an der Uni­ver­si­tät Ol­den­burg. Die Her­an­ge­hens­wei­se der ein­zel­nen Mo­du­le reicht von oh­ne Tech­nik mit Pa­pier und Blei­stift über das Ar­bei­ten mit Soft­ware bis zur Bast­ler­schie­ne, bei der die Schü­ler selbst et­was her­stel­len.

So wird bei­spiels­wei­se die Funk­ti­ons­wei­se des In­ter­nets mit­hil­fe von Papp­mo­del­len er­klärt und an­schlie­ßend als Rol­len­spiel nach­ge­stellt. In ei­nem an­de­ren Mo­dul ge­stal­ten die Klas­sen mit­hil­fe ei­nes Con­trol­lers selbst Ein­ga­be­ge­rä­te. „Die Schü­ler kön­nen zum Bei­spiel mit Ba­na­nen Kla­vier spie­len oder Com­pu­ter­spie­le ab­wan­deln. In die­sen springt bei­spiels­wei­se ei­ne Fi­gur wie Su­per Ma­rio nur, wenn der Be­die­ner selbst auf ein mit Alu­fo­lie be­spann­tes Brett hüpft“, er­läu­tert Die­thelm.

„Schü­ler wol­len selbst ent­de­cken, an­fas­sen und et­was her­stel­len, aber auch Funk­ti­ons­wei­sen ver­ste­hen und dann ih­ren El­tern oder Freun­den et­was dar­über er­zäh­len kön­nen. Ein­mal schlau­er sein als Ma­ma und Pa­pa ist doch toll“, weiß Die­thelm auf­grund ih­rer lang­jäh­ri­gen Ar­beit als Leh­re­rin und von For­schungs­er­geb­nis­sen. Dem­ent­spre­chend hat sie die Ma­te­ria­li­en mit ih­rem Team in Zu­sam­men­ar­beit mit dem Of­fis ent­wi­ckelt. An­schei­nend mit Er­folg: „Ei­ne Un­ter­neh­mens­ver­tre­te­rin er­zähl­te mir, dass die Schü­ler gar nicht nach Hau­se ge­hen woll­ten“, be­rich­tet Die­thelm.

„Wir möch­ten den Kin­dern und Ju­gend­li­chen Vor­be­hal­te ge­gen­über Tech­nik neh­men und zei­gen, dass die­se Spaß ma­chen kann. Wenn ich weiß, wie ein QR-Co­de er­stellt wird, kann das Be­rüh­rungs­ängs­te ge­gen­über In­for­ma­tik ver­min­dern. Schließ­lich den­ke ich, wenn ich so ei­nen Co­de se­he: Das kann ich auch.“

In­iti­iert wur­de das Pro­jekt von der „Wis­sens­fa­brik“. In die­sem Ver­ein ha­ben sich mehr als hun­dert Un­ter­neh­men aus ganz Deutsch­land zu­sam­men­ge­schlos­sen, um Man­gel­si­tua­tio­nen im Bil­dungs­sys­tem aus­zu­glei­chen. „Ein Un­ter­neh­mens­ver­tre­ter stellt zum Bei­spiel an der Schu­le sei­nes Kin­des fest, dass in Sa­chen In­for­ma­tik oder Wirt­schaft zu we­nig ge­lehrt wird. Er wen­det sich an die Wis­sens­fa­brik und kann dann de­ren Ma­te­ria­li­en nut­zen, die von Fach­leu­ten ent­wor­fen wur­den“, sagt Die­thelm.

Die In­for­ma­tik-Ma­te­ria­li­en be­ste­hen ei­ner­seits aus Tex­ten, die im In­ter­net her­un­ter­ge­la­den wer­den kön­nen, an­de­rer­seits aus zu­sätz­li­chen Mo­del­len oder Ge­rä­ten. „Die Kis­ten, die die Wis­sens­fa­brik für ih­re Mit­glie­der be­reit­stellt, kön­nen auch bei uns an der Uni aus­ge­lie­hen wer­den. Teil­wei­se kann man sich die Mo­del­le auch selbst bau­en“, so Die­thelm.

Zu­sätz­lich bie­tet die Uni­ver­si­tät Ol­den­burg das LehrLern-La­bor In­for­ma­tik. „Klas­sen kom­men zu Work­shops an die Uni. Die Schü­ler kön­nen dort ähn­li­che The­men er­le­ben wie die des IT2SchoolPro­jekts so­wie ei­ni­ge zu­sätz­li­che, wie et­wa Le­go-Ro­bo­ter pro­gram­mie­ren“, er­läu­tert Dieth­lem. P @ www.it2school.de P @ www.uni-ol­den­burg.de/lern­la­bor-in­for­ma­tik

BILD: DEUT­SCHE TE­LE­KOM STIF­TUNG

Die Stu­den­tin­nen In­grid Kei­ser (links) und Fran­zis­ka Jon­ge­b­lo­ed von der Uni Ol­den­burg er­klä­ren mit­hil­fe ei­nes Mo­dells, wie das In­ter­net funk­tio­niert. Das Mo­dell ist Teil der Lehr­ma­te­ria­li­en, die aus­ge­lie­hen wer­den kön­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.