Hef­ti­ger Streit um Im­mu­ni­tät

An­zei­ge ge­gen SPD-Ab­ge­ord­ne­ten Schmin­ke

Nordwest-Zeitung - - NIEDERSACHSEN - VON GUNARS REICHENBACHS, BÜ­RO HANNOVER

HANNOVER – Wir­bel um den SPD-Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Ro­nald Schmin­ke (59) aus Hann. Mün­den: Die Göt­tin­ger Staats­an­walt­schaft for­dert die Auf­he­bung sei­ner Im­mu­ni­tät, um ge­gen den Par­la­men­ta­ri­er we­gen Verleumdung zu er­mit­teln. Für den Äl­tes­ten­rat des Land­tags, der über den An­trag ent­schei­det, ein schwie­ri­ger Fall. Nach lan­ger Dis­kus­si­on wur­de die Ent­schei­dung auf kom­men­de Wo­che ver­tagt.

Der Fall Schmin­ke be­leuch­tet ein grund­sätz­li­ches Pro­blem: Bis zu wel­chem Grad kön­nen sich Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Straf­ver­fah­ren durch ih­re Im­mu­ni­tät als Par­la­men­ta­ri­er ent­zie­hen? Die FDP sagt: Im Prin­zip gar nicht. „Man darf Ab­ge­ord­ne­te nicht an­ders be­han­deln als Bür­ger“, be­tont FDP-Frak­ti­ons­chef Chris­ti­an Dürr (Gan­der­ke­see): „Schmin­ke muss sich dem Rechts­staat stel­len!“

Das sieht der Be­trof­fe­ne ganz an­ders. Der SPD-Politiker hat in sei­nem Wahl­kreis die Be­trei­be­rin von zwei sei­ner Meinung nach man­gel­haft ge­führ­ten Al­ten­hei­me an­ge­pran­gert. „Ich ha­be Hin­wei­se von Be­schäf­tig­ten auf Miss­stän­de be­kom­men, die ich zum An­lass ge­nom­men ha­be, sie auch öf­fent­lich zu ma­chen“, sagt Ge­werk­schaf­ter Schmin­ke, der zu sei­nen „gründ­lich re­cher­chier­ten Be­haup­tun­gen“steht und kei­nen An­lass sieht, sei­ne Im­mu­ni­tät auf­zu­he­ben. Die Be­trei­be­rin da­ge­gen hat Ver­leum­dungs­kla­ge bei der Staats­an­walt­schaft ein­ge­reicht.

Rot/Grün un­ter­stützt den Ko­ali­ti­ons­ab­ge­ord­ne­ten. Die CDU sieht noch Klä­rungs­be­darf und blickt auf den Bun­des­tag. Dort wird die Auf­he­bung der Im­mu­ni­tät tat­säch­lich sehr re­strik­tiv ge­hand­habt – im Zwei­fel eher für die Ab­ge­ord­ne­ten.

DPA-BILD: HOLLEMANN

Für die SPD im Land­tag: Ro­nald Schmin­ke

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.