Ta­lent schlägt sich in Eli­te durch

SWO-Spie­ler Heye Ko­ep­ke löst Ti­cket für na­tio­na­les Top-24-Tur­nier

Nordwest-Zeitung - - JUNGE ARENA - VON ANDRE­AS LEHMKUHL

Der 13-Jäh­ri­ge be­leg­te beim Kräf­te­mes­sen der bes­ten 48 Schü­ler aus ganz Deutsch­land den 17. Platz. Er be­nö­tig­te al­ler­dings et­was Zeit, um sei­ne Höchst­leis­tung zu brin­gen.

OLDENBURG/OCHTRUP – Mi­ni­mal­ziel er­reicht, hieß es am ver­gan­ge­nen Wo­chen­en­de für SWO-Aus­nah­me­ta­lent Heye Ko­ep­ke. Beim Top-48-Tur­nier des Deut­schen Tisch­ten­nis Bun­des (DTTB) für Schü­ler schaff­te der 13-jäh­ri­ge Ol­den­bur­ger im nord­rhein-west­fä­li­schen Ochtrup den Sprung un­ter die bes­ten 20 Spie­ler und qua­li­fi­zier­te sich da­mit wie er­hofft für das fol­gen­de Top-24-Tur­nier. Die­ses wird En­de No­vem­ber in Wies­ba­den aus­ge­tra­gen.

Beim Kräf­te­mes­sen der deutsch­land­weit bes­ten 48 Schü­ler schnitt Ko­ep­ke als 17. ei­nen Platz schlech­ter ab als im ver­gan­ge­nen Jahr. „Trotz­dem fühlt sich das ir­gend­wie bes­ser an“, mein­te der jun­ge Tisch­ten­nis­spie­ler. „Im ver­gan­ge­nen Jahr hat­te ich mich über ein gu­tes Er­geb­nis in der Grup­pe für die Plat­zie­rungs­spie­le 1 bis 16 qua­li­fi­ziert, dort aber nichts mehr ge­won­nen“, blick­te Ko­ep­ke zu­rück und er­gänz­te: „Die­ses Mal ging es als Grup­pen­drit­ter um die Plät­ze ab Rang 17 – und in der End­run­de ha­be ich dann gu­te Spie­le ab­ge­lie­fert.“

In der Vor­run­de kam der Ol­den­bur­ger auf 3:2 Sie­ge. Ge­gen Grup­pen­sie­ger Fe­lix Wet­zel von Re­gio­nal­li­gist DJK Ro­sen­heim gab es ein knap­pes 2:3. Au­ßer­dem un­ter­lag Ko­ep­ke ge­gen Je­ro­my Löff­ler (TTSF Hoh­berg). Sei­ner Fa­vo­ri­ten­rol­le ge­gen Jim Ap­pel (TSV Sa­sel), Jan Käm­me­rer (TTA Vin­nengen) und Ma­thi­as Hüb­gen (TTC Wem­mets­wei­ler) wur­de er mit deut­li­chen Sie­gen ge­recht.

Als Grup­pen­drit­ter ging es an­schlie­ßend um die Plät­ze 17 bis 32. In der Zwi­schen­run­de ge­wann Ko­ep­ke zu­nächst ge­gen den Ab­weh­rer Le­on Hint­ze (Uni­on Salzgitter) mit 3:1. Ge­gen Ra­fa­el Sch­a­pi­ro (Bo­rus­sia Düsseldorf ) muss­te er sich knapp mit 2:3 ge­schla­gen ge­ben.

Auf­grund der bes­se­ren Satz­dif­fe­renz reich­te es al­ler­dings den­noch zum Grup­pen­sieg vor den punkt­glei­chen Ri­va­len – das Ziel des Ol­den­bur­gers, den Sprung un­ter die bes­ten 20 zu rea­li­sie­ren, war da­mit er­reicht.

In den letz­ten Plat­zie­rungs­spie­len folg­te zu­nächst ein 3:0 ge­gen Ben­ja­min Voß­küh­ler (SC Char­lot­ten­burg). Trotz 0:2-Satz­rück­stand be­sieg­te Ko­ep­ke zum Ab­schluss auch noch Uros Bo­jic (TTC Bie­tig­heim-Bis­sin­gen), ge­gen den er zu­letzt mehr­mals ver­lo­ren hat­te. „Das Tur­nier lief nicht op­ti­mal, war aber in Ord­nung“, zog Ko­ep­ke ein letzt­lich eher po­si­ti­ves Fa­zit: „Es hat die Kon­stanz ge­fehlt, da­für ha­be ich in der Spit­ze auch gu­te Leis­tun­gen ge­zeigt, wie zum Bei­spiel ge­gen Wet­zel oder in den letz­ten drei Sät­zen ge­gen Bo­jic.“

„Es hat die Kon­stanz ge­fehlt, da­für ha­be ich in der Spit­ze auch gu­te Leis­tun­gen ge­zeigt“

HEYE KO­EP­KE

BIL­DER: PRI­VAT

Voll durch­ge­zo­gen: Heye Ko­ep­ke zeig­te nicht im­mer sei­ne gan­ze Klas­se, er­füll­te aber die Ziel­vor­ga­be.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.