Mit dem Bus 14 St­un­den lang durch Eu­ro­pa

Frau­en des VfL Ol­den­burg gas­tie­ren im EHF-Po­kal am Sonn­tag bei Fleu­ry Loiret HB

Nordwest-Zeitung - - SPORT - VON OT­TO-UL­RICH BALS

OL­DEN­BURG – Ei­ne 14-stün­di­ge Bus­fahrt trennt die Hand­bal­le­rin­nen des VfL Ol­den­burg noch vom Wei­ter­kom­men im eu­ro­päi­schen EHF-Po­kal. „Das wird ei­ne rich­tig har­te Tour“, mein­te dann auch Les­zek Kro­wi­cki, be­vor der Trai­ner mit sei­ner Mann­schaft an die­sem Frei­tag­mor­gen die Rei­se zum Zweit­run­den-Geg­ner Fleu­ry Loiret HB in Rich­tung Frank­reich an­tritt. Noch in der Nacht soll der Tross an­kom­men, für Sams­tag ist gleich ein Trai­ning ge­plant.

Das Hin­spiel hat­ten die VfL-Frau­en mit 29:22-To­ren für sich ent­schie­den. Am spä­ten Sonn­tag­nach­mit­tag (17.15 Uhr) gilt es nun, den Vor­sprung im Pa­lais des Sports in Or­léans er­folg­reich zu ver­tei­di­gen. „Mit der Leis­tung vom ers­ten Spiel soll­ten wir da­zu in der La­ge sein“, er­war­tet nicht nur Kreis­läu­fe­rin Ca­ra Hart­s­tock den Ein­zug der Ol­den­bur­ge­rin­nen in die 3. Run­de des EHF-Po­kals.

Vor al­lem die star­ke Vor­stel­lung in der De­ckung dürf­te den Bun­des­li­gis­ten op­ti­mis­tisch stim­men. Über­haupt prä­sen­tier­te sich der VfL als ei­ne kom­pak­te Ein­heit, ein­zig die Leis­tung auf der rech­ten An­griffs­sei­te war nicht zuf­rie­den­stel­lend. Die Links­hän­de­rin Isa­bel­le Jon­genelen konn­te sich spiel­t­ak­tisch nicht wie von Trai­ner Kro­wi­cki ge­wünscht ein­brin­gen, zu­dem wur­den spe­zi­ell auf Rechts zu vie­le Chan­cen ver­ge­ben. Mit Blick auf die Eu­ro­pa­po­kal-Arith­me­tik sind die VfLFrau­en oh­ne­hin gut be­ra­ten, im Rück­spiel vie­le Tref­fer zu er­zie­len. „Wir be­nö­ti­gen ei­nen kon­zen­trier­ten Auf­tritt, oh­ne groß rech­nen zu wol­len“, be­ton­te Kro­wi­cki zwar vor der Abrei­se, an­de­rer­seits sind sie­ben To­re im in­ter­na­tio­na­len Hand­ball schnell auf­ge­holt. Grund­sätz­lich kön­nen sich die Ol­den­bur­ge­rin­nen in Frank­reich je­de Nie­der­la­ge mit sechs To­ren Un­ter­schied leis­ten, um noch in die 3. Run­de ein­zu­zie­hen.

Ein Sie­ben-To­re-Rück­stand könn­ten aber auch rei­chen, wenn die VfL-Frau­en selbst mehr als 22 To­re wer­fen. Dann näm­lich sprä­che die An­zahl der mehr er­ziel­ten Aus­wärts­tref­fer für den VfL. Ei­nen wirk­lich tor­ge­fähr­li­chen Ein­druck konn­ten die Fran­zö­sin­nen in Ol­den­burg nicht hin­ter­las­sen. Die Gäs­te zo­gen mit­un­ter ein schnel­les und va­ri­an­ten­rei­ches An­griffs­spiel auf. Tor­ge­fahr aber ging von den Wür­fen sel­ten aus – und was aufs VfLGe­häu­se kam, war im Hin­spiel ei­ne si­che­re Beu­te der star­ken Ol­den­bur­ger Tor­frau Ma­di­ta Ko­horst.

Wäh­rend sich die VfL-Frau­en in die­ser Wo­che ganz auf die Auf­ga­be in Frank­reich kon­zen­trie­ren konn­ten, war Fleu­ry Loiret be­reits am Mitt­woch­abend in der ers­ten fran­zö­si­schen Li­ga ge­for­dert. Mit 21:29 kas­sier­te das Team von Chris­to­phe Cas­san bei Nan­tes Loi­re At­lan­tique Hand­ball ei­ne ho­he Punkt­spiel-Nie­der­la­ge und rutsch­te vor­erst in der Ta­bel­le auf Rang drei ab.

Dar­an konn­te auch der Ein­satz der im Hin­spiel noch feh­len­den Halb­lin­ken Di­an­ken­ba Ni­anh nichts än­dern. Kro­wi­cki hat von die­ser Par­tie ei­nen DVD-Mit­schnitt er­stellt und ei­ne Vi­deo-Ana­ly­se im Ge­päck. Die 14 St­un­den im Bus müs­sen ja über­brückt wer­den.

BILD: OLIVER PERKUHN

Mit Schwung in die 3. Run­de: Kreis­läu­fe­rin Ca­ra Hart­s­tock

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.