Hef­ti­ger Streit spal­tet Aus­schuss

Op­po­si­ti­on klagt über Be­hin­de­run­gen

Nordwest-Zeitung - - NIEDERSACHSEN - VON GUNARS REICHENBACHS

HAN­NO­VER – Der Ton im Un­ter­su­chungs­aus­schuss zu Is­la­mis­mus-Ge­fah­ren in Nie­der­sach­sen wird im­mer här­ter. Laut­stark be­schwert sich die Op­po­si­ti­on über Be­hin­de­run­gen durch die Lan­des­re­gie­rung, ins­be­son­de­re In­nen­mi­nis­ter Bo­ris Pis­to­ri­us (SPD).

„Die Lan­des­re­gie­rung ver­sucht of­fen­sicht­lich, bis zum En­de der Le­gis­la­tur­pe­ri­ode, die Ak­ten von Si­cher­heits­be­hör­den zu­rück­zu­hal­ten“, ver­mu­tet der CDU-In­nen­po­li­ti­ker Jens Na­cke. FDP-Chef Ste­fan Birk­ner spricht von ei­ner „be­wuss­ten Ver­zö­ge­rungs­tak­tik“. Im In­nen­mi­nis­te­ri­um wür­den 18 Mit­ar­bei­ter die vom Aus­schuss an­ge­for­der­ten Ak­ten be­ar­bei­ten. Er­geb­nis: Null. Birk­ner: „Es kann doch nicht sein, dass man uns nicht ein­mal sa­gen kann, wie vie­le Ak­ten sei­tens der Si­cher­heits­be­hör­den dort bis­her ein­ge­gan­gen sind. Das ist ent­we­der ge­ball­te In­kom­pe­tenz oder sch­licht ei­ne be­wuss­te Blo­cka­de un­se­rer Ar­beit“.

CDU und FDP be­män­geln wei­ter die sehr re­strik­ti­ven Aus­sa­ge­ge­neh­mi­gun­gen für Zeu­gen vor dem Aus­schuss durch das In­nen­mi­nis­te­ri­um, das sich wie­der­um auf die Ge­heim­hal­tung von si­cher­heits­re­le­van­ten Er­kennt­nis­sen zu Ter­ro­ris­ten und Ge­fähr­dern be­ruft. Die Grü­nen stüt­zen In­nen­mi­nis­ter Pis­to­ri­us. Dass Aus­sa­ge­ge­neh­mi­gun­gen schwie­rig sei­en an­ge­sichts oft­mals noch lau­fen­der Ver­fah­ren oder Pro­zes­se wie bei Sa­fia S., sei ab­seh­bar ge­we­sen, be­tont der Grü­nen-In­nen­po­li­ti­ker Helge Lim­burg: „Das soll­te auch die Op­po­si­ti­on end­lich ein­se­hen.“Der SPDIn­nen­po­li­ti­ker Grant Hen­drik Ton­ne sieht es ge­nau­so: „Den Spiel­raum, den die Op­po­si­ti­on ver­mu­tet, gibt es so nicht.“

Un­ter­des­sen hat Ex-Bun­des­rich­ter Bern­hard Wahl sei­ne Ar­beit als „Er­mitt­lungs­be­auf­trag­ter“auf­ge­nom­men. Der Ju­rist soll für den Aus­schuss re­le­van­te Ak­ten zu­sam­men­stel­len. Das Vor­sor­tie­ren von Ak­ten soll den Ar­beits­auf­wand der Po­li­zei­und Jus­tiz­be­hör­den für den Aus­schuss ver­rin­gern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.