U 19 setzt auf Druck und Tem­po

Nordwest-Zeitung - - SPORT IN OLDENBURG - VON AR­NE JÜR­GENS

OL­DEN­BURG/ARJ – Ih­ren star­ken Auf­takt in der Nach­wuchsBas­ket­ball-Bun­des­li­ga (NBBL) be­stä­ti­gen wol­len die U-19Bas­ket­bal­ler der Bas­kets Aka­de­mie. Die Aus­wahl von Ar­tur Ga­caev vi­siert an die­sem Sonn­tag (14 Uhr) bei den Eis­bä­ren Bre­mer­ha­ven den drit­ten Sieg im drit­ten Spiel an.

Die Gast­ge­ber ge­wan­nen noch kei­ne Par­tie, doch Ga­caev er­war­tet ein Du­ell auf Au­gen­hö­he. „Sie wer­den al­les für den ers­ten Sieg ge­ben und ver­su­chen, uns ag­gres­siv zu ver­tei­di­gen“, meint der Trai­ner. Das kön­nen al­ler­dings auch die „Aka­de­mi­ker“, die mit ih­ren ge­fähr­li­chen Au­ßen­spie­lern für Druck und Tem­po sor­gen.

Bei den Eis­bä­ren wuss­te trotz der Nie­der­la­gen ge­gen die Pi­ra­ten Ham­burg und Neu­stadt Cen­ter Jo­nas Buss-Wit­te­ler zu über­zeu­gen. Der 17-Jäh­ri­ge zählt mit 18 Punk­ten und 9,5 Re­bounds pro Spiel zu den bes­ten NBBLAk­teu­ren auf sei­ner Po­si­ti­on.

Al­ler­dings ge­lang es den Ol­den­bur­gern be­reits am ver­gan­ge­nen Wo­che­n­en­de beim 66:60 ge­gen die AB Bas­kets aus Ber­lin, trotz Län­gen­nach­tei­len die Zo­ne zu kon­trol­lie­ren. „Im Ge­gen­satz zu Bre­mer­ha­ven ha­ben wir kei­nen Druck, das Spiel un­be­dingt ge­win­nen zu müs­sen“, sagt Ga­caev.

Die Ad­ler aus It­ze­hoe ver­trau­en auf vie­le er­fah­re­ne Ak­teu­re. Aktuell ste­hen bei­de Mann­schaf­ten mit je­weils 3:1 Sie­gen glän­zend da.

OL­DEN­BURG – Als ab­so­lu­ter Glücks­fall er­weist sich für die Bas­kets Aka­de­mie/OTB bis­her das En­ga­ge­ment von Phi­lip Zwiener. Nach sei­ner Ver­pflich­tung im Som­mer ist er auf und ne­ben dem Feld der Leit­wolf für die vie­len Ta­len­te im ProB-Team. Mit dem 60ma­li­gen Na­tio­nal­spie­ler als Füh­rungs­fi­gur ste­hen die Ol­den­bur­ger Bas­ket­bal­ler trotz ei­nes schwe­ren Auf­takt­pro­gramms nach vier Spiel­ta­gen als Ta­bel­len­vier­ter gleich­auf mit der Spit­ze (3:1 Sie­ge) glän­zend da.

Der 30-Jäh­ri­ge, der aus der Bun­des­li­ga von den Eis­bä­ren Bre­mer­ha­ven di­rekt in die drit­te Li­ga wech­sel­te, hat sei­ne neue Rol­le per­fekt an­ge­nom­men. Auch an die­sem Sonn­abend (19.30 Uhr) will er sei­ner Mann­schaft bei den It­ze­hoe Eagles wie­der Flü­gel ver­lei­hen und als gu­tes Bei­spiel für die jun­gen Spie­ler vor­an­ge­hen. „Phi­lip ist die idea­le Be­set­zung für uns“, lobt Ar­tur Ga­caev, der sich je­der­zeit auf sei­nen Flü­gel­spie­ler ver­las­sen kann.

Ob­wohl sich die Geg­ner im­mer et­was Neu­es ge­gen Zwiener ein­fal­len las­sen, trägt der Rou­ti­nier das Team auf sei­nen Schul­tern. Mit der Er­fah­rung aus elf Erst­li­ga-Jah­ren mit ins­ge­samt 295 Ein­sät­zen ist er für sei­ne Mit­spie­ler ein Fels in der Bran­dung. „Er nimmt sich Zeit für die Jungs und gibt sei­ne Er­fah­run­gen wei­ter“, sagt Ga­caev. Sei­nen größ­ten Tri­umph fei­er­te der 30-Jäh­ri­ge 2015 mit dem Po­kal­ge­winn wäh­rend sei­nes ein­jäh­ri­gen En­ga­ge­ments bei den Pro­fis der EWE Bas­kets.

In der ProB er­weist sich Zwiener als viel­sei­ti­ger Small For­ward. Mit 15 Punk­ten, 6,5 Re­bounds und 5,5 As­sists pro Spiel füllt er na­he­zu je­de sta­tis­ti­sche Ka­te­go­rie. Le­dig­lich die durch­schnitt­lich 3,5 Ball­ver­lus­te trü­ben den gu­ten Ein­druck ein we­nig, sind aber auch sei­ner gro­ßen Prä­senz und der Kon­zen­tra­ti­on der geg­ne­ri­schen Ver­tei­di­gung auf ihn ge­schul­det.

„Mir geht es nicht dar­um, auf dem Par­kett im Mit­tel­punkt zu ste­hen. Viel wich­ti­ger ist, dass ich dem Team hel­fe“, sagt Zwiener be­schei­den. Durch sei­ne Aus­bil­dung bei der Ol­den­bur­ger Po­li­zei wird er der Aka­de­mie wohl län­ger er­hal­ten blei­ben.

Der heim­li­che Star des Teams ist al­ler­dings ein an­de­rer: Ha­ris Hu­jic hat sich trotz sei­ner le­dig­lich 19 Jah­re in Re­kord­zeit zum An­füh­rer auf­ge­schwun­gen und über­nimmt mit Zwiener in wich­ti­gen Pha­sen Ver­ant­wor­tung. Am Di­ens­tag kam Hu­jic beim Cham­pi­ons-Le­ague-Du­ell in Ventspils so­gar zu sei­nem De­büt für die EWE Bas­kets und stand fast zehn Mi­nu­ten auf dem Par­kett. Beim Spiel­ma­cher stimmt bis­her al­les. De­fen­siv über­zeugt er, in der Of­fen­si­ve ist er mit 17,3 Punk­ten und 5,3 As­sists nach Zwiener ef­fek­tivs­ter Ol­den­bur­ger und mit­ver­ant­wort­lich für den gu­ten Sai­son­start.

Der ist auch den Eagles ge­lun­gen, die eben­falls ei­ne Bi­lanz von 3:1 Sie­gen auf­wei­sen. „Es wird ein schwe­res Spiel für uns. It­ze­hoe ist gut be­setzt und hat vie­le er­fah­re­ne Spie­ler im Ka­der“, weiß Ga­caev. Wich­tigs­ter Ak­teur der Ad­ler ist Fre­de­rik Hen­ningsen. Der 28-jäh­ri­ge Shoo­ting Guard zählt mit 22 Punk­ten pro Par­tie zu den bes­ten Korb­schüt­zen der ProB. Zwiener und Hu­jic wer­den sich aber schon um ihn küm­mern.

„Mir geht es nicht dar­um, auf dem Par­kett im Mit­tel­punkt zu ste­hen“PHI­LIP ZWIENER

BILD: OLIVER PERKUHN

Ab­ge­schirmt: Phi­lip Zwiener (rechts) setzt sich ge­gen Stahns­dorfs Jos­hua Ade­to­kun­bo Adey­eye durch.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.