In der Frei­zeit­stät­te tobt das Herbst­sturm­fes­ti­val

Bis zu 600 Fans beim Got­hic-, Rock- und Me­tal-Event in Bür­ger­fel­de – Mit­tel­al­ter­li­cher Markt

Nordwest-Zeitung - - AUS DEN STADTTEILEN -

BÜR­GER­FEL­DE/LR – Das Herbst­sturm-Fes­ti­val in der Frei­zeit­stät­te Bür­ger­fel­de an der Alex­an­der­stra­ße geht in die­sem Jahr be­reits in die ach­te Run­de. Er­öff­net wur­de es am Frei­tag und wird an die­sem Sams­tag ab 17 Uhr fort­ge­setzt. An­ge­fan­gen hat­te al­les im Jahr 2009.

Aus Frus­tra­ti­on über die da­ma­li­ge Fes­ti­val- und Kon­zert­land­schaft in der Nord­west-Re­gi­on nahm die Ol­den­bur­ger Band „DoNo­tD­ream“al­te Kon­tak­te zur Frei­zeit­stät­te Bür­ger­fel­de wie­der auf, mit der man in den Vor­jah­ren be­reits klei­ne­re Kon­zer­te ge­mein­sam ver­an­stal­tet hat­te. Schnell war man sich ei­nig, er­neut et­was zu­sam­men auf die Bei­ne stel­len zu wol­len und ei­ne Lü­cke im hie­si­gen Event-An­ge­bot zu schlie­ßen. Die Stadt Ol­den­burg (ver­tre­ten durch die Frei­zeit­stät­te) tritt seit­her als Ver­an­stal­ter des Events auf. Schon das ers­te Fes­ti­val 2009 war ein vol­ler Er­folg.

Seit 2010 wird der mu­si­ka­li­sche Teil der Ver­an­stal­tung er­gänzt durch ei­nen klei­nen Mit­tel­al­ter­markt der Frie­si­schen Markt­gil­de auf dem Au­ßen­ge­län­de der Frei­zeit­stät­te. Hier ver­sor­gen die Schau­stel­ler das Pu­bli­kum in den Pau­sen zwi­schen den Li­veacts mit Speis und Trank. Am La­ger­feu­er fin­det man ein ru­hi­ges Plätz­chen zum Durch­at­men, be­vor es mit der nächs­ten Band drin­nen wei­ter­geht. Seit 2011 ist auch ei­ne Bil­der­ga­le­rie wech­seln­der Sze­ne­künst­ler Teil des Ge­samt­kon­zep­tes.

Das Be­son­de­re am Herbst­sturm-Fes­ti­val ist sei­ne Ganz­heit­lich­keit und die ge­müt­li­che und fa­mi­liä­re At­mo­sphä­re, tei­len die Ver­an­stal­ter mit. Nicht ein Top-Act steht im Fo­kus; die Ver­an­stal­tung über­zeugt in ih­rer Ge­samt­heit.

In­zwi­schen kom­men jähr­lich ca. 500 bis 600 Fans lau­ter und dunk­ler Klän­ge aus der Re­gi­on (und in­zwi­schen auch von au­ßer­halb) zu­sam­men, um ge­mein­sam ein ro­cki­ges Ok­to­ber-Wo­che­n­en­de auf Ol­den­burgs größ­tem Got­hic-, Rock- und Me­tal-Event zu ver­le­ben. Die Ver­an­stal­tung hat sich als Sze­ne­treff so­mit eta­bliert.

Au­ßer­dem steht das Herbst­sturm-Fes­ti­val auch im Zei­chen der Ju­gend­hil­fe und des eh­ren­amt­li­chen En­ga­ge­ments. Mehr als 30 Ju­gend­li­che aus dem Um­feld der Frei­zeit­stät­te und teils mit so­zi­al schwa­chem Back­ground hel­fen je­des Jahr un­ent­gelt­lich bei der Durch­füh­rung des Events mit – ob als Roa­die, im Ca­te­ring, an der Kas­se, der Gar­de­ro­be oder im The­ken­dienst. Auch New­co­mer-Bands bie­tet das Fes­ti­val ei­ne Auf­tritts­mög­lich­keit un­ter pro­fes­sio­nel­len Rah­men­be­din­gun­gen.

Auf der Büh­ne ste­hen an die­sem Sonn­abend „Kö­ni­ge im Exil“, „Flo­ri­an Grey“, „Darkh (CZ)“, „Li­me­light Fi­re“, „Mu­nar­heim“und „In­grimm“.

BILD: FREI­ZEIT­STÄT­TE

Ste­hen an die­sem Sonn­abend auf der Büh­ne: „Li­me­light Fi­re“tritt in Bür­ger­fel­der Frei­zeit­stät­te auf.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.