Rock in A-Li­nie macht im­mer ei­ne gu­te Fi­gur

So fin­det je­de Frau das pas­sen­de Mo­dell – Tipps vom Ex­per­ten zu Form und Län­ge

Nordwest-Zeitung - - MENSCH & LEBENSART - VON SI­MO­NE A. MAY­ER

Ein Rock kann der Fi­gur schmei­cheln – er kann sie auch um­hül­len wie ein Sack. Es gibt aber auch Rock­mo­del­le, die an schlicht­weg je­dem Kör­per gut aus­se­hen.

FRANK­FURT/MAIN – Zu kurz, zu lang, zu weit, zu eng: Nicht je­der Frau ge­lingt es, den per­fekt zur Fi­gur pas­sen­den Rock zu fin­den. Vor al­lem dann nicht, wenn sie im­mer den sai­so­na­len Trends hin­ter­her­rennt. Denn Vor­aus­set­zung ist nun mal, dass das Mo­dell zur Fi­gur passt. Ein Über­blick ver­schie­de­ner Mög­lich­kei­ten:  PER­FEKT FÜR AL­LE

Für Andre­as Ro­se, Mo­de­be­ra­ter aus Frank­furt, gibt es ein Mo­dell, dass al­len Frau­en in je­der Län­ge steht – den Rock in A-Li­nie. „Die ho­he Tail­le ver­län­gert die Fi­gur, wäh­rend der leicht aus­ge­stell­te Schnitt die Bei­ne op­tisch schma­ler wir­ken lässt“, nennt Ro­se die Vor­zü­ge.  PER­FEKT FÜR KUR­VEN

„Frau­en mit Kur­ven – viel Bu­sen, run­der Po und schlan­ker Tail­le – fin­den im Blei­stift­rock den per­fek­ten Be­glei­ter fürs Bü­ro“, sagt Ro­se. Die Sil­hou­et­te des Rocks ist schmal, lang und ge­ra­de. „Der Pen­cil Skirt liegt eng an, sitzt hoch in der Tail­le, en­det un­mit­tel­bar un­ter dem Knie und in­sze­niert weib­li­che Run­dun­gen op­ti­mal.“Ro­ses Rat: „Durch ei­nen Geh­schlitz ist das fe­mi­ni­ne Klas­si­ker-Mo­dell an­ge­nehm zu tra­gen.“Wich­tig ist bei die­sem Mo­dell, dass die Trä­ge­rin ei­nen fla­chen Bauch hat. Al­ter­na­tiv eig­net sich auch ein Wi­ckel­rock – für Ro­se ein „All­roun­der und Fi­gur­schmeich­ler“. „Die­se Rock­form ist für je­de Fi­gur ge­eig­net, weil sich der Rock durch die Wi­ckel­tech­nik den weib­li­chen Kör­per­for­men per­fekt an­passt“, sagt er.  PER­FEKT FÜR SCHLAN­KE

Der Mi­ni­rock ist se­xy. So klas­si­fi­ziert wer­den Rö­cke, de­ren Saum min­des­tens zehn Zen­ti­me­ter ober­halb des Knies en­den. „Mi­ni­rö­cke ste­hen vor al­lem Frau­en mit ei­ner an­dro­gy­nen Fi­gur bei mitt­le­rer Grö­ße“, sagt Ro­se. Sie ha­ben al­so we­nig Brust und we­nig Kur­ven. „Schlan­ke, wohl­ge­form­te Bei­ne und blick­dich­te Strumpf­ho­sen sind ein Muss“, er­klärt der Mo­de­be­ra­ter. Sei­ne Emp­feh­lung für den Herbst: „Mi­ni­rock aus ka­rier­tem Tweed oder im Baum­woll-Cord.“ PER­FEKT FÜR GRO­ßE

„Län­ge­re Rö­cke las­sen die Bei­ne kür­zer wir­ken und soll­ten Frau­en mit über­durch­schnitt­li­cher Kör­per­grö­ße oder sehr lan­gen Bei­nen vor­be­hal­ten blei­ben“, meint Ro­se. Sein Rat: „Knö­chel­lan­ge, weit aus­ge­stell­te Rö­cke grei­fen den Eth­no-Look auf und sind ide­al für ei­nen läs­si­gen Ca­su­al-Look.“Und Ma­xi­rö­cke aus ed­len, flie­ßen­den Stof­fen ge­hö­ren zur Abend­gar­de­ro­be.

BILD: VI­LA CLOTHING

Oben schmal und un­ten weit: der Rock in A-Li­nie

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.