TIPPS

Nordwest-Zeitung - - WOHNEN & LEBEN -

DIE MIT­TEL aus dem Bun­des­haus­halt 2016 zur För­de­rung von Maß­nah­men zum Ein­bruch­schutz im KfW-Pro­gramm „Al­ters­ge­recht Um­bau­en“sind auf­ge­braucht. Im Ka­bi­netts­ent­wurf zum Bun­des­haus­halt 2017 sind je­doch Mit­tel in Hö­he von über 50 Mio. Eu­ro vor­ge­se­hen. Zu­sa­gen zur För­de­rung ein­bruch­si­chern­der Maß­nah­men im ver­blei­ben­den Jahr er­fol­gen da­her un­ter dem Vor­be­halt, dass Mit­tel aus dem Bun­des­haus­halt 2017 be­reit­ge­stellt wer­den. Die Zu­sa­gen wer­den erst mit In­kraft­tre­ten des Bun­des­haus­halts­ge­set­zes für 2017 wirk­sam. P@ Hin­weis im Ja­nu­ar 2017 un­ter www.kfw.de/455 bzw. www.kfw.de/ein­bruch­schutz

EIN SPEZIALHEFT zum The­ma Ein­bruch­schutz der Stif­tung War­ten­test bün­delt In­for­ma­tio­nen und Tests zu Tür- und Fens­ter­si­che­run­gen, Alarm­an­la­gen und Ver­si­che­run­gen. Be­stellt wer­den kann es für 8,50 Eu­ro plus 2,50 Eu­ro Ver­sand­kos­ten un­ter:

@ www.test.de/shop/haus­halt-gar­ten/fi­nanz­test-spe­zi­al­ein­bruch­schutz-fs0074/

PLicht ist ein wirk­sa­mer Ein­bruch­schutz. Da­her ist es im Herbst und Win­ter be­son­ders wich­tig, ge­gen Ein­bre­cher auf Leuch­ten und Be­we­gungs­mel­der am Haus und im Gar­ten zu set­zen.

FRANK­FURT/MAIN/TMN – Ein gut aus­ge­leuch­te­tes Haus wird sel­te­ner von Kri­mi­nel­len heim­ge­sucht als ein dunk­les Ge­bäu­de, weil es be­lebt er­scheint. Au­ßer­dem wird der Ein­bre­cher, der sich ge­ra­de an der Tür zu schaf­fen macht, auch eher ent­deckt.

„Bei gro­ßen, schlecht ein­seh­ba­ren Grund­stü­cken kann zum Bei­spiel die Be­leuch­tung von Fas­sa­den und He­cken durch breit­strah­len­de Schein­wer­fer sinn­voll sein“, er­klärt Mo­ni­ka Schä­fer-Feil, Spre­che­rin der Bran­chen­in­itia­ti­ve Licht.de. Auch soll­ten Zu­gangs­we­ge, Trep­pen und der Ein­gangs­be­reich be­leuch­tet sein. „Dank strom­spa­ren­der LED-Leuch­ten oder Ener­gie­spar­lam­pen reißt selbst ei­ne Dau­er­be­leuch­tung heut­zu­ta­ge kein all­zu gro­ßes Loch ins

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.