Gro­ße Ko­ali­ti­on in Schwe­rin

Par­tei­en stim­men zu – Wir­bel um CDU-Mann

Nordwest-Zeitung - - NACHRICHTEN -

WITTENBURG/STRALSUND / DPA – Meck­len­burg-Vor­pom­mern wird auch in den kom­men­den fünf Jah­ren von ei­ner SPD/ CDU-Ko­ali­ti­on re­giert. Bei­de Part­ner stimm­ten am Sams­tag auf Par­tei­ta­gen für die Neu­auf­la­ge des rot-schwar­zen Bünd­nis­ses. Mit 85 Pro­zent fiel die Zu­stim­mung bei Wahl­sie­ger SPD in Stralsund deut­li­cher aus als bei der CDU.

Beim Uni­ons­tref­fen in Wittenburg stimm­ten 67,7 Pro­zent der De­le­gier­ten für die Re­gie­rungs­ver­ein­ba­rung. Die CDU-Be­ra­tun­gen wur­den über­schat­tet von ei­ner Per­so­nal­de­bat­te. Der Vor­stand hat­te un­mit­tel­bar vor dem Par­tei­tag sei­nen Kan­di­da­ten für das Amt des Jus­tiz­mi­nis­ters, den Stral­sun­der Staats­an­walt Sa­scha Ott (CDU), zu­rück­ge­zo­gen. Die­ser hat­te AfD-Ein­trä­ge bei Face­book mit „Ge­fällt mir“mar­kiert. Ott ver­tei­dig­te sein Ver­hal­ten und for­der­te die CDU auf, zu kon­ser­va­ti­ven In­hal­ten zu­rück­zu­keh­ren. An sei­ner Stel­le soll nun die Ros­to­cke­rin Ka­ty Hoff­meis­ter Jus­tiz­mi­nis­te­rin wer­den.

CDU-Che­fin An­ge­la Mer­kel stell­te sich hin­ter die Ent­schei­dung. Bei der Neu­auf­la­ge der Lan­des­re­gie­rung mit der SPD sol­le ein An­fang ge­macht wer­den, „der uns nicht gleich vor äu­ßers­te Zer­reiß­pro­ben stellt“, sag­te sie beim Par­tei­tag. Lan­des­par­tei­chef Lo­renz Caf­fier kün­dig­te für An­fang 2017 sei­nen Rück­zug von der Par­tei­spit­ze an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.