Stadt­ri­va­len rut­schen vor Der­by ans Ta­bel­len­en­de

SG Ofen­er­diek/Ofen ver­liert zu Hau­se zwei­mal 1:3 – Blo­her­fel­de un­ter­liegt in Va­rel 0:3

Nordwest-Zeitung - - SPORT IN OLDENBURG - VON MO­RITZ DÖPKE

OL­DEN­BURG/OY­THE – Drei Spie­le, drei Nie­der­la­gen: Der Spiel­tag in der Vol­ley­ball-Ver­bands­li­ga ver­lief für die bei­den Teams aus Ol­den­burg al­les an­de­re als er­folg­reich. Die SG Ofen­er­diek/Ofen ver­lor in ei­ge­ner Hal­le die Du­el­le mit dem TV Bohm­te und Uni­on Loh­ne je­weils 1:3 und rutsch­te ans Ta­bel­len­en­de. Di­rekt da­vor liegt auf dem vor­letz­ten Platz der TuS Blo­her­fel­de, der beim Va­re­ler TB über­ra­schend deut­lich mit 0:3 un­ter­lag.

„Wir ha­ben in bei­den Spie­len ge­zeigt, dass wir auf je­den Fall in der Ver­bands­li­ga mit­hal­ten kön­nen. Aber lei­der ha­ben wir im­mer wie­der Pha­sen, in de­nen wir mit vie­len ein­fa­chen Feh­lern gleich rei­hen­wei­se Punk­te ab­ge­ben – und das wird in die­ser Li­ga dann ein­fach be­straft“, sag­te SGO-Trai­ner Olaf Gloy­stein, des­sen Spie­ler in der ers­ten Par­tie auf den Ri­va­len aus Bohm­te ge­trof­fen wa­ren, den sie in der Auf­stiegs­re­le­ga­ti­on im April noch 3:0 ge­schla­gen hat­ten. Die­ses Mal prä­sen­tier­te sich der Kon­kur­rent aber vor al­lem in der Feld­ab­wehr deut­lich sta­bi­ler als im Früh­jahr und sieg­te in vier Sät­zen (22:25, 25:23, 23:25, 19:25).

„Wir ha­ben im An­griff zu we­nig Druck ge­macht und den Ball ein­fach nicht im geg­ne­ri­schen Feld auf den Bo­den ge­kriegt“, mein­te Gloy­stein, der aber auch die Ab­wehr­ar­beit des Geg­ners her­vor­hob: „Bohm­te hat auch sehr stark ver­tei­digt und uns da­mit letzt­lich den Zahn ge­zo­gen.“

Noch et­was deut­li­cher fiel die zwei­te Nie­der­la­ge ge­gen Loh­ne aus (13:25, 18:25, 25:21, 22:25). Für Gloy­stein war es ein Spiel mit vie­len Par­al­le­len zur ers­ten Par­tie: „Wir ma­chen ein­fach im­mer wie­der ein paar Feh­ler zu viel. Die­se ein­fa­chen Feh­ler kos­ten uns dann den Rhyth­mus in un­se­rem Spiel. Ge­ra­de in den en­gen Sät­zen ma­chen sie am En­de den Un­ter­schied aus.“

Trotz der zwei Nie­der­la­gen fand Gloy­stein aber auch po­si­ti­ve Aspek­te bei sei­ner Mann­schaft: „Wir ha­ben wie­der ein­mal ge­se­hen, dass wir auf je­den Fall mit­hal­ten kön­nen und in die­se Li­ga rein­ge­hö­ren. Au­ßer­dem freue ich mich für Alex­an­der Bratz­ke, der zwei tol­le Spie­le ab­ge­lie­fert und sich wäh­rend des Spiel­ta­ges noch ein­mal ge­stei­gert hat. Au­ßer­dem hat Finn Schüt­te vor al­lem in der zwei­ten Par­tie ex­trem stark ge­spielt und ei­nen rie­si­gen An­teil am Satz­ge­winn.“

An die­sem Sonn­abend tref­fen die SGO-Män­ner im Der­by auf Blo­her­fel­de. Der Lo­kal­ri­va­le ver­pass­te es beim 0:3 (19:25, 13:25, 28:30) in Va­rel, in Ab­we­sen­heit von Spie­ler­trai­ner Uwe Gärt­ner den leich­ten Auf­wärts­trend wie er­hofft fort­zu­set­zen und sich in der obe­ren Ta­bel­len­hälf­te fest­zu­set­zen. Die Plat­zie­rung will Gärt­ner ak­tu­ell aber nicht über­be­wer­ten. „Die Sai­son steht ge­ra­de erst am An­fang, da sagt der Ta­bel­len­rang noch nicht so viel aus“, sag­te er und er­gänz­te: „Aber wir müs­sen uns stei­gern und vor al­lem un­se­re Durch­schlags­kraft im An­griff er­hö­hen, wenn wir wie­der in die Er­folgs­spur zu­rück­fin­den wol­len.“

Die Blo­her­fel­der be­strei­ten jetzt zwei Heim­spiel­ta­ge in Fol­ge und ha­ben in den vier Par­ti­en die Chan­ce, die Nie­der­la­ge ver­ges­sen zu ma­chen. „Wir rich­ten un­se­ren Blick auf die nächs­ten Auf­ga­ben und wol­len un­be­dingt wie­der punk­ten“, er­klär­te Gärt­ner.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.