Macht­mensch als Mitt­ler

Sch­lich­ter bit­tet Kon­flikt­par­tei­en zu ers­ten Ge­sprä­chen – Lidl an ein­zel­nen Stand­or­ten in­ter­es­siert

Nordwest-Zeitung - - HINTERGRUND - VON ERICH REI­MANN

Rewe-Chef Ca­par­ros sag­te ein Tref­fen mit Kai­ser’s Ten­gel­mann-Be­triebs­rä­ten ab. Der Grund: „Per­sön­li­che Teil­nah­me am Sch­lich­tungs­ver­fah­ren.“

MÜLHEIM/BER­LIN – Jetzt soll al­les ganz schnell ge­hen: Der frü­he­re Bun­des­kanz­ler Ger­hard Schrö­der drückt bei den Sch­lich­tungs­ge­sprä­chen zur Ret­tung der Ar­beits­plät­ze bei Kai­ser’s Ten­gel­mann aufs Tem­po. Ers­te Vor­ge­sprä­che un­ter den Be­tei­lig­ten fan­den of­fen­bar schon am Di­ens­tag – nur ei­nen Tag nach An­kün­di­gung der Sch­lich­tung – statt. Und ei­nen wei­te­ren In­ter­es­sen­ten an ein­zel­nen Stand­or­ten gibt es auch: Dis­coun­ter Lidl er­wägt nach ei­ge­nen An­ga­ben „neue Op­tio­nen“.

In letz­ter Se­kun­de

Rewe-Chef Alain Ca­par­ros sag­te am Di­ens­tag ein ei­gent­lich für die­sen Tag ge­plan­tes Tref­fen mit Be­triebs­rä­ten von Kai­ser’s Ten­gel­mann ab und ver­trös­te­te die Ar­beit­neh­mer­ver­tre­ter auf ei­nen an­de­ren Ter­min. „Alain Ca­par­ros’ per­sön­li­che Teil­nah­me am Sch­lich­tungs­ver­fah­ren macht die­se Ver­le­gung lei­der un­um­gäng­lich“, er­klär­te ein Un­ter­neh­mens­spre­cher. Das Sch­lich­tungs­ver­fah­ren soll in letz­ter Mi­nu­te doch noch ei­ne Lö­sung im fest­ge­fah­re­nen Kon­flikt um die Su­per­markt­ket­te brin­gen.

Auf Vor­schlag von Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­ter Sig­mar Ga­b­ri­el (SPD) und dem „Ver­di“-Vor­sit­zen­den Frank Bsirs­ke hat­ten sich Ede­ka, Ten­gel­mann und Rewe am Mon­tag auf Schrö­der als Sch­lich­ter ver­stän­digt. Un­ter­stützt wird er vom lang­jäh­ri­gen Vor­sit­zen­den des Sach­ver­stän­di­gen­ra­tes, Bert Rü­rup. Für die Un­ter­neh­men wer­den die Vor­stands­vor­sit­zen­den an den Ver­hand­lun­gen teil­neh­men.

Ziel sei es, auf der Grund­la­ge der von Ga­b­ri­el er­teil­ten Mi­nis­ter­er­laub­nis für die Über­nah­me von Kai­ser’s Ten­gel­mann durch Ede­ka zeit­nah ei­nen In­ter­es­sen­aus­gleich zwi­schen den Be­tei­lig­ten zu er­mög­li­chen. „Für die Dau­er des Ver­fah­rens wird kei­ne Über­ga­be von Ten­gel­man­nFi­lia­len an Drit­te er­fol­gen und ist zwi­schen den Par­tei­en Still­schwei­gen ver­ein­bart“, hieß es in der An­kün­di­gung des Sch­lich­tungs­ver­fah­rens. Da­mit ist die Zer­schla­gung der kri­seln­den Ket­te zu­nächst ge­stoppt.

Am Wo­che­n­en­de war be­reits ein we­nig Be­we­gung in die zu­letzt ver­här­te­ten Fron­ten ge­kom­men. Nach der Dis­count-Ket­te Nor­ma hat­te sich auch der Kon­kur­rent Mar­kant zur Rück­nah­me der Kla­ge ge­gen die um­strit­te­ne Mi­nis­ter­er­laub­nis für ei­nen Ver­kauf der Su­per­markt­ket­te an Ede­ka be­reit­er­klärt, sag­te Ten­gel­mann-Ei­gen­tü­mer Karl-Eri­van Haub.

Voll­zo­gen wer­den kann die Über­nah­me aber nicht, so­lan­ge der Ede­ka-Ri­va­le Rewe als drit­ter Klä­ger an sei­ner Be­schwer­de ge­gen die Mi­nis­ter­er­laub­nis fest­hält. Die Hür­den für ei­ne Ei­ni­gung mit Rewe schei­nen wei­ter­hin sehr hoch. Wäh­rend Haub ganz klar ei­ne Ge­samt­über­nah­me al­ler Fi­lia­len durch Ede­ka be­vor­zugt und die­sen Weg erst vor ei­ner Woche als ein­zi­ge Chan­ce zum Er­halt al­ler Ar­beits­plät­ze be­zeich­net hat­te, be­kräf­tig­te ein Rewe-Spre­cher erst am Mon­tag die For­de­rung des Un­ter­neh­mens nach ei­ner fai­ren Auf­tei­lung der Fi­lia­len.

Seit Jah­ren ro­te Zah­len

Ein Voll­zug der Mi­nis­ter­er­laub­nis wür­de al­len Be­schäf­tig­ten von Kai­ser’s Ten­gel­mann ei­ne fünf­jäh­ri­ge Ar­beits­platz­ga­ran­tie si­chern. Kai­ser’s Ten­gel­mann be­treibt im Groß­raum Ber­lin, in Mün­chen und Ober­bay­ern so­wie in Nord­rhein-West­fa­len noch mehr als 400 Fi­lia­len. Die Ket­te schreibt seit Jah­ren ro­te Zah­len. Für den Fall ei­ner Zer­schla­gung von Kai­ser’s Ten­gel­mann si­gna­li­sier­te un­ter­des­sen auch die Dis­coun­ter­ket­te Lidl ein In­ter­es­se an der Über­nah­me ein­zel­ner Stand­or­te. Das Un­ter­neh­men prü­fe mög­li­che Op­tio­nen, hieß es am Di­ens­tag. Als es noch um die Über­nah­me der gan­zen Su­per­markt-Ket­te ging, hat­te Lidl nach ei­ge­nen An­ga­ben Über­le­gun­gen zu ei­nem Ein­stieg ver­wor­fen.

DPA-BILD: GAM­BA­RI­NI

Ex-Kanz­ler Ger­hard Schrö­der soll den fest­ge­fah­re­nen Kon­flikt um die Su­per­markt­ket­te Kai­ser’s Ten­gel­mann lö­sen. Es ist nicht sein ers­ter Ein­satz als Sch­lich­ter.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.