Frau am Wen­de­punkt ih­res Le­bens

„Mut­ter reicht’s jetzt“am Frei­tag im Ers­ten – Neu­an­fang im Fran­zö­sisch­kurs

Nordwest-Zeitung - - FERNSEHEN - VON AME­LIE HEINZ

In der Rol­le des un­kon­ven­tio­nel­len Sprach­leh­rers ist Do­mi­ni­que Hor­witz zu se­hen. Ul­ri­ke Krum­bie­gel spielt die frus­trier­te Ehe­frau.

HAM­BURG – Bon­jour Tris­tesse: Das denkt sich je­den­falls Bar­ba­ra Wel­ler (Ul­ri­ke Kum­bie­gel). Die 55-Jäh­ri­ge woll­te sich zum 35. Hoch­zeits­tag ei­gent­lich ih­ren Her­zens­wunsch er­fül­len und zu­sam­men mit ih­rem Mann Karl (Ernst Stötz­ner) in die Pro­vence fah­ren. Doch der re­det sich mit sei­nem „schlim­men Bein“raus und be­tont, er kön­ne auf gar kei­nen Fall ver­rei­sen. Zu al­lem Übel neh­men sich ih­re zwei Kin­der Ma­rie (Ma­rie Leu­en­ber­ger) und An­ton (Fre­de­ric Lin­ke­mann) an ih­rem Hoch­zeits­tag nicht ein­mal ma­ge­re fünf Mi­nu­ten Zeit für sie. in Bar­ba­ras All­tag. Sie fin­det ein An­mel­de­for­mu­lar für ei­nen Fran­zö­sisch­kurs und ent­schei­det sich, dar­an teil­zu­neh­men. Das er­weist sich als Glücks­fall.

Der un­kon­ven­tio­nel­le Leh­rer Alex­an­der (wun­der­voll: Do­mi­ni­que Hor­witz) bringt den Schü­lern die Spra­che auf sei­ne ganz ei­ge­ne Art nä­her. Es wird Fran­zö­sisch ge­kocht, im Park Boule ge­spielt, und – be­son­ders wich­tig – die Schü­ler ler­nen fran­zö­si­sche Schimpf­wör­ter. „Jetzt seid ihr be­reit für Pa­ris“, so Alex­an­der.

Bar­ba­ra trifft in dem Kurs auf Meh­met (Edin Ha­s­a­no­vic), Richard (Micha­el Wit­ten­born), Si­mon (Micha­el Kranz) und Mi­ri­am (Li­sa Wa­gner). Wie die Frau bald merkt, hat je­der von ih­nen sein Päck­chen zu tra­gen, und sie be­ginnt lang­sam, sich wie­der an­de­ren Men­schen zu öff­nen. Die Grup­pe wächst zu­sam­men, Bar­ba­ra fühlt sich so gut wie seit Lan­gem nicht mehr. Wenn da nur das Miss­trau­en ih­rer Fa­mi­lie nicht wä­re.

„Es gibt kei­ne wah­ren oder un­wah­ren Ge­schich­ten, es gibt nur gut und schlecht er­zähl­te“, meint Sprach­leh­rer Alex­an­der, als er beim Lü­gen er­tappt wird. „Mut­ter reicht’s jetzt“ge­hört ein­deu­tig zu den gut er­zähl­ten. Ul­ri­ke Krum­bie­gel spielt wun­der­bar ein­fühl­sam ei­ne Frau am Wen­de­punkt ih­res Le­bens. Und die Mu­sik trägt da­zu bei, die Ko­mö­die aus der Mas­se her­vor­zu­he­ben.

BILD: ARD DE­GE­TO / FRÉDÉ­RIC BA­TIER

Bar­ba­ra (Ul­ri­ke Krum­bie­gel) sieht sich von ih­rer Fa­mi­lie im­mer mehr als zu selbst­ver­ständ­lich an­ge­nom­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.