VfL-Frau­en pla­nen ge­gen BVB Neu­start in der Li­ga

Ol­den­burg emp­fängt am Abend Bo­rus­sia Dort­mund – Sonn­tag be­reits nächs­tes Heim­spiel

Nordwest-Zeitung - - SPORT - VON CAR­S­TEN CASPERS

OL­DEN­BURG – Viel Zeit, sich auf den nächs­ten Geg­ner ein­zu­stel­len, war den Bun­des­li­gaHand­bal­le­rin­nen des VfL Ol­den­burg nicht ver­gönnt. Den Schwung vom Ein­zug in die drit­te Eu­ro­pa­po­kal­run­de am ver­gan­ge­nen Sonn­tag bei Fleu­ry Loiret HB in Frank­reich wol­len sie aber in den Li­ga-All­tag mit­neh­men. An die­sem Mitt­woch (19.30 Uhr) gas­tiert das am­bi­tio­nier­te Team von Bo­rus­sia Dort­mund in der klei­nen EWE-Are­na.

„Un­ser Ziel muss ein aus­ge­gli­che­nes Punk­te­kon­to sein“, be­fand Tor­frau Ju­lia Ren­ner an­ge­sichts ei­ner bis­lang ma­ge­ren Aus­beu­te von 2:6 Zäh­lern, die der­zeit Ta­bel­len­platz elf be­deu­tet. Die Dort­mun­de­rin­nen sind drei Rän­ge wei­ter vorn po­si­tio­niert (4:4). „Die Si­tua­ti­on ist un­güns­tig“, weiß auch VfL-Trai­ner Les­zek Kro­wi­cki und ha­dert mit dem bis­he­ri­gen Sai­son­ver­lauf. Le­dig­lich beim Sieg in Cel­le konn­te sein Team bis­lang punk­ten. „Un­se­re Am­bi­tio­nen se­hen an­ders aus, als die Ta­bel­le es zeigt“, stellt Kro­wi­cki klar.

Doch dank des Heim­spielDop­pel­packs kön­nen die VfLFrau­en ihr Punk­te­kon­to noch in die­ser Woche aus­glei­chen – zwei Sie­ge vor ei­ge­nem Pu­bli­kum vor­aus­ge­setzt. Denn be­reits an die­sem Sonn­tag (16.30 Uhr) gas­tiert die HSG Bad Wil­dun­gen in der Ol­den­bur­ger Are­na.

Doch zu­nächst gilt die vol­le Auf­merk­sam­keit der Bo­rus­sia. „Ich gu­cke nur auf Dort­mund“, gibt sich Tor­frau Ren­ner voll kon­zen­triert. „Uns er­war­tet kei­ne leich­te Auf­ga­be, wir müs­sen auf­pas­sen“, mein­te Kro­wi­cki, der mit sei­nen Spie­le­rin­nen in der kur­zen Vor­be­rei­tungs­zeit vor­ran­gig an der Tak­tik feil­te.

Ge­gen Dort­mund und Bad Wil­dun­gen set­zen die Ol­den­bur­ge­rin­nen vor al­lem wie­der auf ih­ren Heim­vor­teil. Be­reits in Fleu­ry hat­ten die knapp 20 mit­ge­reis­ten VfL-Fans ihr Team trotz er­drü­cken­der Über­zahl der fran­zö­si­schen An­hän­ger nach Kräf­ten un­ter­stützt. „Das war geil – sie ha­ben den Kampf für uns ge­won­nen. Herz­li­chen Dank“, freu­te sich Kro­wi­cki. Am Abend ge­gen Dort­mund dürf­ten sie dann in der Mehr­heit sein und wie ge­wohnt Stim­mung für ihr Team ma­chen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.